Das 1E9_Update vom 28.04.2020 // Schwirren in der essbaren Stadt Polizeidrohnen? Oder Bienen?

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Wie wäre es, wenn der Salat, den ihr vielleicht gerade esst, in der U-Bahn-Station um die Ecke gewachsen ist? Oder in einer Farm auf dem Dach des benachbarten Bürogebäudes? Oder in eurer Küchenzeile? Mit Vertical Farming ist das schon heute möglich. Und passiert auch schon in vielen Städten. Dabei werden Salat und Gemüse in mehreren Ebenen übereinander angebaut, oft nur mit künstlichem Licht beleuchtet, von KI gepflegt und das ganz ohne Erde. Denn Vertical Farming setzt auf Hydroponik, also auf ein Verfahren, bei dem Pflanzen direkt in einer Nährlösung gezogen werden.

Welchen Anteil kann das vertikale High-Tech-Gärtnern zur Ernährung der Städte beisteuern? Kann es mehr sein als ein ausgefallenes Hobby? Und was ist mit dem derzeit noch hohen Energieverbrauch? Darüber habe ich für diesen Artikel mit Max Lössl von Agrilution gesprochen, einem Münchner Start-up, das Vertical Farming im Küchenformat möglich macht. Max wird übrigens bei unserem digitalen Livestream-Event heute Abend dabei sein. Und ihr hoffentlich auch!

Um 19 Uhr geht’s los – und das Thema lautet: Urban Resilience. Warum wir widerstandsfähige Städte brauchen. Es geht also um neue Konzepte, Technologien und um den sozialen Zusammenhalt, den wir für die Stadt der Zukunft brauchen, die sich von Krisen nicht aus der Fassung bringen lässt. Den Livestream werdet ihr schon kurz vor 19 Uhr über unsere Startseite finden – ganz oben, unübersehbar – und außerdem auf unserer Facebook-Seite und bei LinkedIn. Freie Auswahl! Wenn ihr die Erinnerung daran und die Infos zu den nächsten Events aus unserer neuen Reihe Reclaim the Future! direkt in euer Postfach haben wollt, tretet einfach diesem Zirkel bei.

Saubere Luft, unheimliche Drohnen und schlaue Bienen

Auch Karim Tarraf wird beim digitalen Event dabei sein, dessen Start-up Hawa Dawa dafür sorgen will, dass wir nach dem Shutdown immer noch saubere Luft in den Städten haben. Dafür setzt Hawa Dawa auf schlaue Software, kompakte Messgeräte sowie Daten von klassischen Messstationen und Satelliten. Damit sollen ein besseres Verkehrs- und Gesundheitsmanagement und eine bessere Stadtplanung möglich werden. In 25 Städten ist das Start-up schon aktiv. Und das Interesse steigt gerade.

@Michael wünscht sich, dass wir darüber diskutieren, welche Rollen Drohnen im städtischen Luftraum in Zukunft spielen sollen. Denn wie sie vielerorts eingesetzt werden, um Ausgangs- und Kontaktverbote durchzusetzen, erscheint ihm eher dystopisch. Was meint ihr?

Weil die Corona-Krise von einem Problem, das anfänglich beherrschbar schien, zu einem Komplexitätsmonster mutiert ist, plädiert @marcowehr dafür, wie ein Schwarm Bienen vorzugehen. Und nicht mit Zentralismus zu reagieren. Deutschland könnte seinen Föderalismus nutzen, um unterschiedliche Maßnahmen zu testen, die Ergebnisse in normierter Weise zu dokumentieren und miteinander zu teilen. Dann könne sich eine „evolutionär-systemische Intelligenz höherer Ordnung“ entwickeln – und das klingt definitiv nach etwas, was wir gerade brauchen könnten.

Nachrichten aus der Zukunft

Wie immer hat uns @Michael mit spannenden News versorgt, zum Beispiel darüber, dass China zum Mars will. Oder über die Ballons von Google, die Kenia mit Internet versorgen sollen. Oder über den legendären Roboter-Hund Spot, der jetzt auch in Krankenhäusern eingesetzt wird.

Doch selbst das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was sich in Sachen Zukunft so tut. Deshalb haben wir am Sonntag erstmalig unseren neuen Newsletter This Week in Future verschickt, der exklusiv für 1E9-Mitglieder ist und bemerkenswerte Berichte aus dem ganzen Internet zusammenstellt. Hier könnt ihr die erste Ausgabe nachlesen, in der ihr unter anderem lesenswerte Artikel über die Probleme der Corona-Tracing-Apps findet. Wenn ihr diesem Zirkel beitretet, bekommt ihr die nächste Ausgabe am Sonntag ebenfalls direkt in den Posteingang.

Abonnieren könnt ihr übrigens auch unseren Podcast New Realities, den wir zusammen mit dem XR HUB Bavaria herausgeben. Und zwar bei Podigee, Spotify, Deezer, Apple Music oder auch Pocket Casts. In der aktuellen Episode sprechen wir darüber, wie Virtual und Augmented Reality im Schulunterricht eingesetzt werden können. Und warum es ohnehin an der Zeit ist, bei der Bildung neue Wege zu gehen.

Auch Perry Rhodan ist bei 1E9!

Auch in der Community hat sich was getan: @Daria hat für die Schnellsten unter euch einige kostenfreie Plätze in einem Seminar über Krisenkommunikation organisiert. @Ronit hat mal eben die 1E9-SciFi-Corona-Challenge gestartet, sich selbst in Perry Rhodan verwandelt, mich dazu gebracht, mein Marty-McFly-Outfit anzuziehen und @0x78 azu in die technische Trickkiste zu greifen, damit er zu T1000 wird. Vielleicht will sich noch jemand transformieren?

@anon55655569 wiederum hat uns auf eine Umfrage zur Zukunft der Raumfahrt aufmerksam gemacht, die derzeit läuft. Alle von euch, die sich für den Weltraum begeistern, sind eingeladen, daran teilzunehmen. Die anderen natürlich auch.

Zum Schluss noch ein dicker Dank an diejenigen, die 1E9 auch finanziell unterstützen und damit überhaupt erst möglich machen! Dazu gehören @anon55655569 @anon23521802 @Stoes @RainerSigmund @barbara.mutzbauer oder auch @heidischall. Wer von den Gründungsmitgliedern aus unserer Testphase ebenfalls seinen Beitrag leisten will, kann das über unsere Patreon-Seite tun. Es kostet nicht viel, dauert nicht lang und hilft dabei, 1E9 voranzubringen. Wichtig für alle, die schon einen 1E9-Account aus der Testphase haben: Bei Patreon bitte dieselbe E-Mailadresse verwenden.

Wie immer gilt: Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen, Lob – einfach diesen Newsletter auf unserer Plattform aufrufen und kommentieren oder mir direkt eine Nachricht schicken. Danke!

Bis dann
euer Wolfgang

5 Like