Das 1E9_Update vom 20. Mai 2021 // Mini-Atomkraftwerke, digitale Stifte und viele Events

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Da der Newsletter diesmal wieder etwas voller wird, hier eine kleine Inhaltsangabe: Erst stelle ich euch die Themen vor, die wir in den vergangenen Tagen bei 1E9 behandelt und diskutiert haben – von Mini-Atomkraftwerken über digitale Stifte und kopflose Flauschroboter aus Japan bis zur wiederkehrenden Frage, ob KI uns irgendwann auslöscht. Danach habe ich noch ein paar Eventempfehlungen für euch. Los geht’s!

Kommt das (Mini-)Comeback der Atomkraft?

Werden wir den Klimawandel nur durch den Ausbau erneuerbarer Energien stoppen können? Oder brauchen wir neue Atomkraftwerke, die trotz ihrer Nachteile deutlich klimafreundlicher sind als Kohle- und Gaskraftwerke? In Deutschland scheint die Antwort auf diese Fragen klar: Alte Meiler werden stillgelegt – und über den Bau neuer Anlagen gar nicht erst nachgedacht.

International sieht die Sache anders aus, wie die neueste Recherche von @Michael beweist. Er hat sich angeschaut, an welchen Konzepten für neue, kleinere und – zumindest nach Aussage der Unternehmen – deutlich sicherere Atomkraft gearbeitet wird, wie diese funktionieren und wann sie einsatzbereit wären. Ein Ergebnis: Am Ende könnte die Rückkehr der Kernkraft gar nicht an hitzigen Debatten scheitern, sondern schlicht und einfach am Zeitfaktor.

Hat der Stift noch eine Zukunft? Und wieso sollten Roboter niedlich sein?

Der Stift lässt sich einfach nicht komplett wegdisruptieren. Klar, wir erledigen viele Dinge inzwischen mit Tastatur, Maus und Touchscreen. Aber solange es Personal Computer gibt, gibt es auch die Möglichkeit, mit digitalen Stiften zu arbeiten. Der Marktführer in diesem Bereich ist seit fast vier Jahrzehnten das japanische Unternehmen Wacom. Mit dessen Chef, Nobu Ide, konnte ich ein Interview über Geschichte und Zukunft der digitalen Stifte führen. Dabei erzählte er, wie Wacom KI einsetzen will, um Schulunterricht zu verbessern, wieso Zeichnen in VR eine echte Revolution für Designprozesse darstellen könnte – und wie ein digitaler Stift und ein Brain-Computer-Interface beim Schreiben eines Liebesbriefs zusammenspielen könnten.

Auch @b.eichstaedt und @nina.bee von unserem Partner J-BIG haben sich für uns mit einem japanischen CEO unterhalten: mit Shunsuke Aoki von Yukai Engineering. Bekannt wurde die Firma durch flauschige Roboter, die wie Katzen ohne Kopf aussehen und reagieren, wenn man sie streichelt. Im Interview erklärt Shunsuke Aoki, warum Menschen zunehmend auf Roboter angewiesen sein werden – und weshalb es wichtig ist, dass diese Roboter wie freundliche Begleiter aussehen und funktionieren.

China gegen Krypto, Google für 3D-Videocalls, und Kahnemann gegen KI

Die chinesische Regierung geht – wieder einmal – gegen Kryptowährungen vor. Diesmal aber noch entschlossener als sonst. Sie verbietet Banken und Finanzdienstleistern, Geschäfte mit Bitcoin & Co. anzubieten. Google stellte in der Zwischenzeit den möglichen Nachfolger der manchmal etwas lästig gewordenen Videocalls vor: 3D-Videocalls. Ein Prototyp des Techkonzerns erlaubt es Menschen, sich nicht nur über einen flachen Bildschirm, sondern als räumliche Hologramme über große Entfernungen zu unterhalten.

Der Psychologe Daniel Kahnemann prophezeit derweil, dass wir gegen Künstliche Intelligenzen verlieren werden. Ist diese Sorge begründet oder nicht? @Michael @0x78 @sebastianhofer @Ralph und @InvisibleCow diskutieren schon darüber. Was meint ihr?

Noch mehr lesens-, hörens- und sehenswerte Inhalte findet ihr wie immer in unserem aktuellen This Week in Future! Newsletter vom vergangenen Sonntag. Zum Beispiel geht es um Chinas Mars-Rover, einen selbstfahrenden VW-Bus, einen etwas ernüchternden Starlink-Erfahrungsbericht und den Geburtstag des ersten digitalen Computers der Welt. Wer den Newsletter auch abonnieren will, muss dafür nur diesem Zirkel beitreten.

Events, Events, Events – zu AR, NFTs, Kurzfilmen, Krypto

Zückt eure Kalender. Denn es gibt gleich mehrere Events, an denen wir von 1E9 selbst beteiligt sind – oder Mitglieder unserer Community.

  • Sind wir bereit für Augmented Reality? Morgen, also am 21. Mai 2021, von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr veranstaltet der XR HUB Bavaria von @silkeinbruessel im Rahmen der XR-WEEK eine digitale Diskussion zum – wahrscheinlich demnächst anstehenden – Durchbruch von AR. Zusammen mit Thomas von Wantoch von OQmented, Robin Sho Moser von eyecandylab und Katrin Schein von der Universität der Bundeswehr klären wir, wie der Stand der Dinge bei AR-Hardware und AR-Content ist, was sich eigentlich die Kunden wünschen, wie es um Datenschutz und Privatsphäre steht – und wie sich verschiedene Branchen auf AR vorbereiten sollten. Moderieren darf ich. Und hier gibt’s alle Infos.

  • Internationale Kurzfilmwoche Regensburg vom 21. Mai bis 6. Juni: Ihr wisst, dass wir ein Herz für starke Kurzfilme haben. Und das hat auch @Insa aus unserer Community. Sie verantwortet das Programm der Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg, die vom 21. Mai bis zum 6. Juni im Netz stattfindet. Auch Science-Ficition- und Tech-Inhalte haben es auf die Agenda geschafft, insbesondere in einen Teil des internationalen Wettbewerbs, der das Überthema Cosmic aufgreift. In den dazugehörigen Filmen geht’s in die Untiefen des Internets, den nahenden (rosafarbenen) Weltuntergang, einen Außerirdischen, der auf einer Baustelle in Vietnam landet, oder auch eine Katastrophe im CERN-Labor. Auch 360-Grad-Projekte gehören zum Festival. Hier könnt ihr das großartige Programm durchschmökern. Und Tickets bekommt ihr hier.

  • Reclaim the Future: NFTs, Blockchains and the Real Cyberspace am 27. Mai um 16 Uhr: Auch die nächste Ausgabe unserer Eventserie mit dem FUTURE FORUM by BMW Welt steht an. Zusammen mit dem Münchner Künstler Niko Abramidis alias @NA_NE, der Modedesignerin Paula Kühn, die seit Jahren in der Berliner Blockchain-Szene aktiv ist, und Marcus Bläsche vom Metaversum-Projekt The Sandbox wollen wir klären, wieso der aktuelle Hype um NFTs durchaus der Vorbote neuer digitaler Welten und Geschäftsmodelle sein könnte. Es geht also um Kryptowährungen, DAOs und das Metaversum. Was will man mehr? Alle Infos und dann auch den Stream und das Chattool findet ihr hier.

  • Kostenfrei zur Crypto Assets Conference vom 31. Mai bis 2. Juni 2021: Dank @philipp_sandner aus unserer Community bekommt ihr als 1E9-Mitglieder die Möglichkeit, kostenfrei an der digitalen Crypto Assets Conference teilzunehmen, die an drei Tagen jeweils neun Stunden Programm mit über 80 Speakerinnen und Speakern bietet. Von Bitcoin über DeFi bis zum digitalen Euro wird alles diskutiert, was die Kryptowelt gerade umtreibt – mit Beteiligung von Europäischer Zentralbank, Bundesbank, Telekom, der Bundesregierung und anderen großen Playern. Über diesen Link könnt ihr euch anmelden, ohne die sonst fälligen 30 Euro zu zahlen.

Das war’s von mir für diese Woche. Ein volles 1E9-Programm, würde ich sagen. Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen – schreibt mir eine private Nachricht oder kommentiert diesen Newsletter öffentlich. Danke an alle Mitglieder, die sich hier engagieren und die uns durch ihren finanziellen Beitrag unterstützen. Ihr seid top!

Bis dann
euer Wolfgang

2 Like