Das 1E9_Update vom 26.11.2019 // Neu: Jetzt noch einfacher!

Guten Nachmittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Vielleicht ist es einigen von euch aufgefallen: Gestern und auch vergangene Woche waren wir manchmal für ein paar Stunden nicht allzu gut erreichbar. Das tut uns wirklich leid. Es hatte aber zumindest einen ziemlich coolen Grund: Es gibt inzwischen richtig viele Leute, die unsere Artikel und Diskussionen mitverfolgen. Und manchmal sind es sogar so viele gleichzeitig, dass wir bei unserer Infrastruktur nachjustieren mussten. Jetzt sollte aber alles wieder funktionieren.

Wenn wir schon beim „nachjustieren“ sind. In den letzten Wochen hat @Krischan mit einigen von euch Interviews geführt, um herauszufinden, was euch bisher gut gefällt an 1E9 und wo wir noch besser werden können. Eine Lehre daraus: Unsere Seite war zu kompliziert aufgebaut, so dass einige von euch nicht genau wussten, in welchen Bereich sie eigene Artikel, Texte oder interessante Empfehlungen posten sollen.

Deswegen haben wir gestern alles radikal vereinfacht: Wenn ihr selbst etwas veröffentlichen wollt, klickt ihr weiterhin einfach auf der Startseite oben rechts auf „Neuer Beitrag“. Dann müsst ihr jetzt nur noch zwischen zwei möglichen Bereichen für das neue Thema wählen: „Community“ oder „Community – Nur für Mitglieder“.

Wenn ihr „Community“ nehmt, könnt ihr den Text anschließend mit der ganzen Welt teilen, weil jeder ihn sehen kann. „Community – Nur für Mitglieder“ ist nur für 1E9-Member sichtbar. Da es jetzt so kinderleicht ist, zu posten, wäre es natürlich super, wenn einige von euch das auch nutzen. Wir freuen uns drauf!

Screenshot Neue Struktur
Die neue, vereinfachte Struktur findet sich in unserer Menüleiste wieder. Direkt darunter übrigens der Button, um eigene Beiträge zu veröffentlichen. Je mehr davon von euch kommen, umso besser.

Wer noch Fragen zur neuen Struktur hat oder auch zur Rolle der Zirkel, kann sich gerne bei mir melden oder direkt unter dieses Update kommentieren. Für alle, die weitere Verbesserungsvorschläge haben, egal worum es dabei geht, gilt das natürlich auch.

Der November 2019 war auch schonmal schlechter!

Nun aber zu den Inhalten der vergangenen Tage. @Michael hat für uns noch einmal Blade Runner angeschaut und die Welt darin mit unserer verglichen. Schließlich spielt der SciFi-Klassiker von 1982 im November 2019. Und den haben wir jetzt. Die gute Nachricht: Ganz so düster wie im Film ist unsere Welt nicht. Doch einiges ist zumindest ähnlich gekommen.

Auch unser Themenschwerpunkt Fahren 2035. Wir und die Roboterautos. geht noch diese Woche weiter! Die ethischen Fragen, die sich zum autonomen Fahren auch abseits der krassen Dilemma-Situationen stellen, habe ich zusammengefasst. Im Kern geht es auch bei Roboterautos darum, dass wir abwägen müssen: Wie viel Freiheit wollen wir für mehr Sicherheit (und Komfort) aufgeben? Würde mich freuen, wenn sich noch einige von euch an der Diskussion beteiligen!

Ob die deutsche Autoindustrie technologisch ins Hintertreffen geraten ist, hat @Michael ergründet. Den Vorsprung, den sie anfangs hatten, haben hiesige Hersteller jedenfalls nicht genutzt. Doch sie wollen wieder aufholen – müssen sie auch.


Anzeige

So werden autonome Autos die Mobilität in den Städten umkrempeln

Schon 2035 dürfte jede dritte Strecke in der Stadt mit einem autonomen Taxi oder Shuttle zurückgelegt werden. Das ergab eine Studie von Deloitte. Wir erklären, warum Autoindustrie und Politik deshalb ganz neue Geschäftsmodelle und Konzepte brauchen.


Kleiner Hinweis: Da der Newsletter diesmal ohnehin lang ausfällt, werde ich nächste Woche nochmal alle gesammelt würdigen, die durch ihre Beiträge und Antworten zu unserem Themenschwerpunkt beigetragen haben, und dieses Mal darauf verzichten.

Weitere Lesetipps in Kürze: @justherb hat uns auf die Diskussion ums gute, alte Bruttoinlandsprodukt hingewiesen, das als Gradmesser für Wohlstand langsam ausgedient haben könnte. Der Cybertruck von Tesla – und ergänzend dazu viele weitere… interessante… Autodesigns – darf natürlich auch nicht fehlen. Außerdem hat Tim Berners Lee einen Vertrag für das Internet vorgelegt. Und: Die US-Polizei nutzt bereits Roboter von Boston Dynamics, verschweigt aber wofür.

Das war’s von mir! Euch allen eine gute Woche!

Euer Wolfgang

1 Like

Jetzt habe ich doch glatt einen Veranstaltungshinweis vergessen! Unser Mitglied @lucas veranstaltet am kommenden Montag in München sein nächstes AI Fails Explained Meetup. Diesmal geht’s um den CO2-Fußabdruck von Künstlicher Intelligenz. Spoiler: Der ist gewaltig.
Hier gibt’s alle Infos und die Anmeldung dazu:

2 Like

Danke für das Update! Die Vereinfachung hilft sehr den Überblick zu behalten, was hier so passiert.