Das 1E9_Update vom 18. März 2021 // Willkommen, Adriano! Außerdem: Kreislaufwirtschaft, urbane Mobilität, NFT-Kunst und mehr

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Wir haben Verstärkung! Es freut mich sehr, dass @Adriano das 1E9-Team verstärkt und sein Praxissemester bei uns absolviert. Er studiert Technikjournalismus in Nürnberg, hat mit Still Thinking About einen sehr coolen eigenen Podcast, in dem auch ich schon zu Gast sein durfte, und hat uns in seinen ersten Tagen gleich über mehrere spannende Themen auf dem Laufenden gehalten.

Über das Geheimnis des ältesten Computers der Welt, der aus dem antiken Griechenland stammt. Über die Pläne der indischen Regierungen, den Handel und Besitz von Kryptowährungen zu kriminalisieren. Oder auch über ein neues Tool, das Deepfake-Bilder erkennt – an den fehlenden oder falschen Spiegelungen in den Augen. Herzlich willkommen, Adriano! Wir freuen uns sehr, dich an Bord zu haben!

Radikale Kreislaufwirtschaft – und ein neuer Podcast!

1E9 lebt aber nicht nur von den Inhalten und Ideen, die aus der Redaktion kommen, sondern auch von unserer wunderbaren Community! Und zu der gehört auch @tagphil alias Phil Tagscherer, der ein neues Projekt zusammen mit uns an den Start bringt: den Podcast SUDHO by 1E9, in dem es um SUstainable HUman DOing geht.

Für die erste Folge, die gerade erschienen ist, konnte Phil gleich einen echten Pionier als Gesprächspartner gewinnen: Michael Braungart, den Erfinder des Cradle-to-Cradle-Konzept. Was der Verfechter einer radikalen und vor allem echten Kreislaufwirtschaft zum Thema Plastik zu sagen hat, könnt ihr in diesem Auszug aus dem Interview nachlesen. Dort findet ihr natürlich auch die ganze Folge zum Anhören – was ich euch auf jeden Fall empfehle. Denn Michael Braungart hat nicht nur faszinierende Ideen, sondern scheut sich auch nicht vor kantigen Aussagen. Eines meiner Lieblingszitate aus dem Gespräch: „Meine größten Feinde sind inzwischen die Nachhaltigkeitsbeauftragten in den Unternehmen.“

BMW trifft auf Fridays for Future – und XR-Selbsterkenntnis!

Noch ein engagiertes Community-Mitglied ist mit einem super Projekt auf uns zugekommen, das wir jetzt gemeinsam umsetzen. Unserem freifahrt-Kolumnist @sebastianhofer ist es doch tatsächlich gelungen, für eine digitale Diskussionsrunde zum Thema „Nachhaltige Mobilität (in der Stadt): Konsens in der Vision, Kontroverse über den richtigen Weg“ nicht nur Helena Marschall von Fridays for Future, sondern auch Carl-Friedrich Eckhardt von der BMW Group zu gewinnen.

Außerdem sind Michael Münter von der Stadt Stuttgart, Sandra Wolf von Riese & Müller und Wiebke Zimmer vom Öko-Institut dabei. Das Event findet am 24. März von 14 bis 15:30 Uhr statt, diesmal bei Zoom. Als 1E9-Mitglieder erfahrt ihr natürlich gerade zuerst davon – und könnt euch gerne gleich hier anmelden!

Die Kategorie „Großartige Dinge, die von 1E9-Mitgliedern gemacht werden“ ist damit aber noch nicht ausgeschöpft. Nachdem die Pandemie ihren Zeitplan ganz schön durchgeschüttelt hat, können @Aida Bakhtiari und ihr Kunstkollektiv endlich ihre interaktive XR-Experience GNOTHI SEAUTON 3.0 präsentieren – in der Architekturgalerie München im Bunker und am 25. März um 19 Uhr auch in einer Zoom-Session. „Gnothi seauton“ kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Erkenne dich selbst!“. Infos zum Projekt und zur Anmeldung gibt’s hier.

NFT – was?!!?!? Hier gibt’s die Erklärung.

Über NFT-Kunst wird hier ja schon seit Tagen eifrig diskutiert – und es werden immer neue Höchstpreise für die digitalen Werke vermeldet. Wer da noch nicht ganz mitkommt, kann beruhigt sein. @Michael hat uns ein NFT-Standardwerk geschrieben, in dem er erklärt, was NFTs sind, seit wann sie auf dem Kunstmarkt Fuß fassen und wieso man mit einem NFT, genau genommen, gar kein Kunstwerk kauft. Auch darüber lässt sich noch debattieren. Und genau das tun @raf @MaxHaarich @Krischan und @Michael bereits. Vielleicht habt ihr auch noch Fragen oder Gedanken dazu?

Was gab’s sonst noch? Der Solar-Elektroautobauer Sono Motors plant zumindest Berichten zufolge einen Börsengang in den USA, um seine Serienproduktion finanzieren zu können. Ein amerikanischer Forscher schlägt vor, eine genetische Arche auf dem Mond anzulegen, weil die Erde dafür einfach nicht sicher genug sei. Und in der aktuellen Ausgabe unseres Sonntagsnewsletter This Week in Future! erfahrt ihr, warum das Ende des Silicon Valleys, wie wir es kennen, bevorstehen könnte, warum Apple in München investiert, oder dass es in China eine regelrechte Elon-Mania gibt. Und noch vieles mehr natürlich. Wer den Newsletter auch bekommen will: Einfach diesem Zirkel beitreten!

Jetzt muss ich noch kurz um Entschuldigung bitten: Eigentlich hatte ich versprochen, dass das Update diese Woche wieder am Mittwoch kommt. Hat nicht geklappt, dazu war einfach zu viel los. Aber ein Donnerstag ist ja auch ein guter Tag zum Lesen und Nachdenken.

Das war’s von mir. Fragen, Wünsche, Kommentare, Ideen? Dann schreibt mir gerne eine private Nachricht oder kommentiert dieses Update öffentlich auf unserer Plattform. Danke, danke, danke an alle Mitglieder, die uns durch ihren Beitrag finanziell unterstützen! Ohne euch ginge das alles hier nicht!

Bis dann
euer Wolfgang

4 Like