Das 1E9_Update vom 17.12.2019 // Ein abgefahrenes Tech-Jahrzehnt verabschiedet sich!

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Nicht nur ein Jahr geht zu Ende, sondern ein ganzes Jahrzehnt. Das muss gewürdigt werden! Zwischen den Jahren wollen wir mit euch und freundlich unterstützt durch @Job, den Bot, den Community-Rückblick auf die Tech-Highlights der 2010er Jahre zusammenstellen. Und vielleicht auch auf die Tech-Lowlights. Wer dabei sein will, muss nichts weiter tun, als hier drauf zu klicken und dann dem Zirkel „2010er“ beizutreten. Dann meldet sich der gute Job nächste Woche bei euch. Wäre cool, wenn viele mitmachen. Das kollektive Gedächtnis ist viel besser als das von ein paar Redakteuren…

Daten, die gesund machen (sollen)!

In den vergangenen Tagen ging es bei 1E9 wieder einmal um eure begehrten Daten. Ausnahmsweise aber nicht (nur), damit euch Facebook, Google oder Amazon noch „bessere“ Werbung präsentieren können. Nein, ihr sollt gesund und zufrieden werden – während gleichzeitig ein neuer Milliardenmarkt entsteht. @ChrisS hat für uns zusammengetragen, mit welchen Projekten die Technologie-Konzerne den Gesundheitsmarkt erobern wollen. Spoiler: Es sind sehr viele!

Aber vielleicht fehlt noch etwas? Und wie wohl würdet ihr euch eigentlich dabei fühlen, wenn Google nicht mehr nur weiß, wonach ihr im Netz so sucht, sondern auch gleich noch mitbekommt, was die Inhalte, die ihr findet, mit eurem Puls machen? Tragt gerne euer Wissen und eure Einschätzung unter dem Artikel bei – würde mich wirklich interessieren.

Ebenfalls auf Daten angewiesen ist die bayerische Firma audEERING. Die hat durch maschinelles Lernen eine Technologie entwickelt, die Audiosignale umfassend analysieren kann. Sie achtet weniger darauf, was jemand sagt, sondern wie er es sagt – und schließt daraus auf Emotionen, Krankheiten, aber auch die Umgebung, in der ein Audiosignal entsteht. Welche Einsatzmöglichkeiten würdet ihr für sinnvoll halten? Lest rein und diskutiert mit.


Wir verbreitern unsere Produktpalette: 1E9 gab’s kürzlich sogar als Weihnachtsgebäck. Danke dafür an @lina @PiaLexa @marcus und das ganze Team vom Media Lab Bayern, unserer Homebase.

AR-Brillen, Solarautos und Batteriestädte

Weil wir es oben schon von den Tech-Highlights des Jahrzehnts hatten. Die Augmented-Reality-Brillen, die es bisher gab, gehören eher nicht dazu, findet unser @Michael. In seinem Text erklärt er, warum es AR so gehen könnte wie VR in den 1990ern. Das Potenzial ist erkennbar, aber die Hardware bleibt hinter den Ideen zurück.

Zu den Tech-Highlights der 2020er Jahre könnte das Solarauto Sion zählen. Es füllt seine Batterien mit Sonnenlicht, hat eine Carsharing-Funktion eingebaut und wird klimaneutral produziert. Das Problem ist nur: Vielleicht kommt der Sion nicht wie – inzwischen – geplant Anfang 2022 bei den Kunden an, sondern gar nicht. Denn dem Start-up Sono Motors droht das Geld auszugehen. Deswegen startet das Team jetzt eine gigantische Community-Funding-Kampagne. Das Ziel: 50 Millionen Euro bis zum 30. Dezember!

Besonders fasziniert hat mich in letzter Zeit das neueste Projekt des Künstlers Jonathon Keats, hier als @jonathonkeats: Gemeinsam mit Fraunhofer-Wissenschaftlern hat er sich überlegt, was wir für die Städte der Zukunft von den Städten der Urzeit lernen könnten. Sprich: von den Siedlungen vorzeitlicher Bakterien. Entstanden ist ein ziemlich schlüssiges Konzept für Küstenstädte, die für Klimawandel und einen steigenden Meeresspiegel gewappnet wären.

Was hat Captain Picard mit Last Christmas zu tun?

Ganz einfach, beide hatten gerade ihren ersten großen Auftritt bei 1E9! Im Fall von Captain Picard war dafür unsere SciFi-Expertin @Ronit Wolf verantwortlich. Sie hat ein Gedankenexperiment gestartet und den Schöpfer von Utopia, Thomas Morus, auf Captain Picard treffen lassen, der in der utopischen Zukunft von Star Trek lebt. Herausgekommen ist ein etwas verrücktes, aber sehr inspirierendes Lesevergnügen! Wen könnte man eigentlich noch aufeinandertreffen lassen? George Orwell und Mark Zuckerberg vielleicht? Ideen werden gerne entgegengenommen, zum Beispiel als Antwort auf dieses Update.

Die Utopien von Morus und Picard haben aber noch etwas mit Last Christmas zu tun. Denn unsere Art, das Jahresende zu begehen, hat schließlich immer etwas Utopisches. Wir backen Plätzchen, trinken Glühwein, hören Mariah Carey und Wham – und setzen darauf, dass irgendwie doch alles gut werden wird in dieser verrückten Welt. Insofern: Schaut euch die gerade frisch aufgemotzte 4K-Variante des Last-Christmas-Videos an! Michael hat darüber einen kleinen Text geschrieben.

Ihr wisst: Bei Wünschen, Anregungen, Fragen, Kritik oder allem, was euch sonst noch einfällt, gerne bei mir melden oder hier aufs Update antworten!

Bis dann,
euer Wolfgang

5 Like

Kennt ihr eigentlich Peter Diamandis?

Heute um 21:00 Uhr gibt es ein online Gespräch zusammen mit Ray Kurzweil

2 Like

Kannte ich nicht. Danke für den Hinweis :slight_smile:

Das Interview mit Ray Kurzweil war ziemlich interessant; er sprach über den aktuellen Stand von KI, was heute möglich ist und womit wir rechnen können…

Dies ist der Link zum Replay. Ich kann allerdings nicht sagen, ob er funktioniert, da man sich vorher registrieren musste.
(Wenn das so nicht klappt, dann registriere dich einfach, dann erhältst du kostenfreien Zugang. Die Mitgliedschaft in Abundance360 ist sehr kostspielig, aber das kostenfreie Angebot ist auch schon reichlich).

3 Like