Das 1E9_Update vom 11.03.2020 // Hört, hört, ein Deepfake!

Guten Morgen, liebe @Mitglieder von 1E9!

Jetzt können wir auch unseren Ohren nicht mehr trauen. Denn Deepfakes gibt es nicht nur in Videoform, sondern auch als Audios. Das birgt bestimmt einiges an Desinformationspotential. Doch es kann richtig Spaß machen, vor allem wenn die Stimme von Donald Trump plötzlich noch absurdere Dinge sagt als sonst. @Michael hat für uns mit einem der derzeit besten Stimmfälscher über den aufwendigen Entstehungsprozess sowie über die Chancen und Risiken der Audiofakes gesprochen.

Bestimmt wird in der YouTube-Zentrale – während ihr dieses Update lest – bereits darüber nachgedacht, ob und wann man die Verbreitung der gefälschten Aufnahmen unterbinden soll. Denn im Internet entscheiden inzwischen vor allem Konzerne darüber, was gesehen und gehört wird. Doch wo endet die Rettung der Demokratie durch die Unterdrückung von Lügen, Hass und Gewaltaufrufen und wo fängt willkürliche Zensur an?

Um diese Frage geht es auch in der Debatte, die sich unter unserer Meldung zu einer aktuellen Studie ergeben hat. Diese besagt, dass YouTube die Verbreitung von Verschwörungstheorien erfolgreich eingedämmt hat. Was meint ihr? @MaxHaarich @Neo @M_online @l.springer @sebastianhofer @Michael und ich haben schon durchaus kontrovers diskutiert.

Mobilität heißt Individualität – und Gemeinschaft

Wer gerne mit dem Rad fährt, fordert vermutlich mehr Radwege und weniger Platz für Autos. Wer E-Scooter baut, wünscht sich deren Einbindung in urbane Mobilitätskonzepte. Und wer Flugtaxis entwickelt, geht wohl davon aus, dass Technologie unsere Verkehrsprobleme lösen wird. Die Debatte über die Mobilität der Zukunft ist oft diffus und von Individualismus geprägt, dabei könnte sie ein bisschen Gemeinschaftsgefühl vertragen. @sebastianhofer schreibt in seiner ersten Kolumne für 1E9, wie wir das erschaffen können. Und er freut sich, wenn ihr mitdiskutiert.

Dass nicht nur gesellschaftliche Debatten oder technische Innovationen die Mobilität der Zukunft prägen können, sondern auch externe Schocks, zeigt eine Meldung aus China. Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus stieg die Nachfrage nach den bereits erhältlichen selbstfahrenden Autos enorm. Welche Rolle neue Technologien und Konzepte bei unserer kurzfristigen und langfristigen Reaktion auf Corona spielen könnten, werden wir bei 1E9 übrigens auch bald aufgreifen und diskutieren.

Wird München zur Quantenmetropole?

IQM, das finnische Quantencomputer-Start-up unseres 1E9-Mitglieds, -Gastautors und -Speakers @jannemann hat eine Tochterfirma in München gegründet. Zum einen, weil hier eine starke Quanten-Forschungscommunity existiert. Zum anderen, weil hier viele Unternehmen sitzen, denen Quantencomputer schon bald weiterhelfen könnten. Außerdem wünscht sich die bayerische Staatsregierung einen eigenen Quantencomputer für den Freistaat. Der IQM-Ableger könnte daher ein weiterer Schritt sein, um München zum Quantenzentrum werden zu lassen.

Fast zum Schluss lege ich euch noch einen weiteren Artikel von @Michael ans Herz. Darin erzählt er die spannende Geschichte des Nakagin Capsule Tower in Tokio, der vom utopischen Wohnprojekt zum Abrisskandidat wurde.

Unsere Daria Saharova kriegt ihren Award! Bild: Bundesverband Deutscher Startups

Und ganz zum Schluss will ich noch unserer @Daria gratulieren. Die ist nämlich nicht nur Mitgründerin von 1E9, sondern – hauptberuflich – Venture-Capital-Investorin. Und was für eine! Der Bundesverband Deutscher Startups kürte sie jetzt zum Best Female Investor. Yeah, würde ich sagen! (Auf Instagram ist Daria natürlich auch.)

Wie immer gilt: Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen, Lob – einfach diesen Newsletter auf unserer Plattform aufrufen und kommentieren oder mir direkt eine Nachricht schicken. Danke!

Bis dann
euer Wolfgang

7 Like