Das 1E9_Update vom 27. Oktober 2020 // Mit schlauem Holz im Metaversum

Guten Nachmittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Die Idee für das Metaversum stammt aus einem Science-Fiction-Roman. Genauer gesagt aus Snow Crash von Neal Stephenson, erschienen 1992. Kaum jemand war damals schon im Internet unterwegs – und dennoch entwarf der Autor die Vision einer digitalen Parallelwelt, eines ganzen virtuellen Universums, in dem eine alternative Gesellschaft existiert und Menschen fast ihr ganzes Leben verbringen.

Wie realistisch ist diese Vorstellung fast 30 Jahre später? Das hat @Michael für uns recherchiert. Er hat mit Start-ups gesprochen, die das Metaversum in die Tat umsetzen wollen, hat sich VRChat und Fortnite angeschaut – und danach einen sehr lesenswerten Artikel über den langen Weg zum Metaversum geschrieben. (Den Text könnt momentan übrigens nur ihr als Mitglieder lesen, da wir unsere Features inzwischen für euch drei Tage früher freischalten als für den Rest der Welt.)

Klar ist in Sachen Metaversum zumindest für mich: Wenn wir uns zunehmend in virtuellen Welten bewegen werden, vielleicht sogar dort arbeiten, werden digitale Doppelgänger von uns eine immer größere Rolle spielen. Und auch bei denen gibt es derzeit große Fortschritte.

Wie Menschen eindigitalisiert werden, um dann ohne je vor der Kamera in Videos aufzutreten. Wie sich die Gesichter von Personen sogar in Echtzeit durch andere Gesichter austauschen lassen können. Und welche Chancen und Risiken von diesen neuen synthetischen Medien ausgehen, das wollen wir heute Nachmittag besprechen – um 17 Uhr bei der nächsten Ausgabe unserer Eventserie „Reclaim the Future!“, die wir mit dem Future Forum by BMW Welt veranstalten. Hier könnt ihr das Event live verfolgen und gerne schon jetzt eure Fragen als Kommentar posten!

Smartes Holz bei der 1E9-Konferenz

Smart und digital, aber eng verbunden mit der echten Welt ist das schlichte Holzbrett des japanischen Start-ups mui Lab. Das wahrscheinlich erste smarte Holz der Welt. Es reagiert auf Berührungen, kann euch die Uhrzeit, das Wetter, den Kalender oder auch Nachrichten anzeigen. Es soll euch aber weniger stressen als Smartphones, die euch in ihren Bann ziehen. Was es mit dem Konzept von „Calm Technology“ auf sich hat, erzählt mui-Gründer Kaz Oki im Interview, das @b.eichstaedt und @nina.bee von J-BIG für uns geführt haben.

Kaz Oki wird übrigens auch bei unserer 1E9-Konferenz im November dabei sein – bei einem Panel über Innovationen aus Japan und was wir von der dortigen Innovationskultur vielleicht lernen können. Übrigens: Inzwischen ist auch die Agenda unserer Konferenz am 11. und 12. November online. Und ihr wisst ja, die Konferenz ist exklusiv für 1E9-Mitglieder. Also für euch. Wie ihr euch dann an den Konferenztagen einloggen könnt, teilen wir euch ein paar Tage vorher mit. Bis dahin gibt es immer wieder Updates zum Programm.

Was gab’s noch Interessantes bei 1E9 in den vergangenen Tagen? @Michael hat uns ein eindrucksvolles Roboterfahrzeug vorgestellt, entwickelt vom DLR für das mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen. Es soll dringend benötigte Hilfslieferungen in Krisenregionen ermöglichen, ohne dass dafür die Gesundheit oder das Leben der Helfer riskiert werden muss. Außerdem hat @Michael für uns einen Blick auf die chinesischen Pläne für ein eigenes Space Shuttle geworfen. Schon 2025 soll es einsatzbereit sein.

Willkommen, neue Mitglieder!

In unserem Sonntagsnewsletter This Week in Future! haben wir diesmal unter anderem Berichte über Kleidung, die Strom erzeugen könnte, Solarpanels, die viel mehr Strom liefern können als bisher, und Elektro-Pick-ups gesammelt, die ziemlich viel Strom verbrauchen dürften. Wenn ihr den Newsletter auch abonnieren wollt, einfach diesem Zirkel beitreten.

Und das Beste zum Schluss. Vielen Dank an die neuen 1E9-Mitglieder, die durch ihren Beitrag unsere Arbeit überhaupt erst möglich machen. Danke an @sophiemarlene @Jog @dani @drnjuedt @renarogge @mjdeffner @Laux @smj @Kamuran @tiegenhof @Catalena @buechel @lieberlin @marcusk @anon37684355 – ihr seid super! Wer von den Gründungsmitgliedern aus unserer Testphase auch einen Beitrag leisten will, was wirklich super wäre, kann sich einfach mal mit Job unterhalten, unserem Bot. Sein – inzwischen buntes! – Gesicht sehr ihr jetzt immer rechts unten auf der 1E9-Seite. Draufklicken und loschatten!

Das war’s von mir. Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen, Lob – einfach diesen Newsletter auf unserer Plattform aufrufen und kommentieren oder mir direkt eine Nachricht schicken. Danke!

Bis dann
euer Wolfgang

2 Like