Das 1E9_Update vom 29. September 2020 // Digitale Doppelgänger, mehr Vertrauen in Journalismus und Internet aus dem All

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Von der breiten Öffentlichkeit noch etwas unbemerkt bahnt sich derzeit eine kleine Medienrevolution an. Die synthetischen Medien kommen. Deepfakes gehören dazu, genau wie manipulierte Audiodateien oder die digitalen Avatare von Filmstars. Oder von euch. Denn das israelische Start-up Hour One nutzt Künstliche Intelligenz, um ziemlich realistische digitale Doppelgänger von Menschen zu erstellen. Die können, zum Beispiel, in Werbespots, als animierte Chatbots oder in Erklärvideos auftreten. Und alle Leute, die dafür geklont werden, machen das freiwillig und bekommen sogar Geld dafür – anders als bei vielen Deepfakes. @Michael hat sich das Start-up für uns näher angeschaut.

Auch um Medien, besser gesagt um die Medien, wie leider häufig alle journalistischen Angebote subsummiert werden, geht es in der neuesten Ausgabe unseres Podcasts New Realities, den wir zusammen mit dem XR HUB Bavaria produzieren. Die preisgekrönte Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel hat mir dafür erzählt, wie Social Virtual Reality eingesetzt werden könnte, um das Vertrauen in Journalismus wieder zu steigern und Redaktionen und Publikum wieder zusammenzubringen. Ihre Ideen passen super zu 1E9, den uns geht es schließlich auch um den engen Austausch mit unserer Community. Ihr könnt den ganzen Podcast bei Podigee, Spotify, Deezer oder bei Apple Music hören und abonnieren. Oder überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Münchnerinnen und Münchner: Trotzt dem MVG-Streik!

Heute Abend um 19 Uhr findet unser Reclaim the Future! Event zum Internet aus dem All statt – mit Bulent Altan von Mynaric, Daniel Metzler von Isar Aerospace und Clemens Kaiser von KLEO Connect. Hier findet ihr alle Infos und erfahrt, wie ihr den Livestream verfolgen könnt. Außerdem gibt es noch ein paar Plätze vor Ort – im Future Forum in der BMW Welt. Wer es trotz des MVG-Streiks bis etwa 18:50 Uhr dorthin schaffen kann, ist herzlich willkommen. Einfach beim Event euren Haken bei „Dabei“ machen.

Die Satelliten-Konstellationen, mit denen die High-Speed-Internetversorgung aus dem All möglich gemacht werden soll, lassen sich übrigens auch noch für einen anderen Zweck einsetzen: als zuverlässigere und sicherere Variante zum altbekannten GPS-System. Das glaubt zumindest das US-Militär. Alles, was es dafür brauchen soll, ist ein Update.

Platz will geteilt werden

Mit ganz irdischen Herausforderungen hat sich @sebastianhofer in seiner neuesten freifahrt-Kolumne diesmal auseinandergesetzt. Er hat sich gefragt, ob die Sharing Economy wirklich all unsere Mobilitätsprobleme lösen könnte – oder ob wir nicht doch Fahrzeuge in Privatbesitz brauchen werden. Außerdem hat er erstaunliche Zahlen zu den Kosten des Autoverkehrs zusammengetragen. Einer Untersuchung zufolge wird jeder mit dem PKW gefahrene Kilometer von der Allgemeinheit mit 11 Cent subventioniert, während jeder Kilometer mit dem Rad oder zu Fuß einen volkswirtschaftlichen Vorteil von 18 bzw. 37 Cent bringt. Meine Empfehlung: Durchlesen und mitdiskutieren!

In unserem wöchentlichen Newsletter This Week in Future! vom vergangenen Sonntag findet ihr Links zu Artikeln über die Wasserstoffflugzeuge von Airbus, die Quantencomputerpläne von IBM oder über die faszinierende Entwicklung des norwegischen Start-ups Desert Control. Mit einem speziellen Tongemisch will es Wüstenböden fruchtbar machen. Noch muss der Preis dafür sinken. Doch wenn alles klappt, könnte diese Technologie wirklichen Fortschritt bringen.

Das war’s von mir. Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen, Lob – einfach diesen Newsletter auf unserer Plattform aufrufen und kommentieren oder mir direkt eine Nachricht schicken. Danke!

Bis dann
euer Wolfgang

1 Like