Das 1E9_Update vom 26. Mai 2021 // NFTs, neue soziale Netzwerke und Metaversen

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Irgendwie hat man sich doch damit abgefunden, dass fast alles, was man im digitalen Raum macht, von irgendjemandem mitverfolgt wird. Google, Facebook, NSA. Und dennoch fühlt es sich immer noch falsch an, dass das Internet zu so einer Datenschleuder geworden ist. Genau hier will der Philosoph und Informatiker Harry Halpin mit seinem Start-up Nym ansetzen. Es soll ein dezentrales Netzwerk schaffen, das die Privatheit ins World Wide Web zurückholt. Was das mit Kryptographie, dem Ende der Staaten und der Schweiz zu tun hat, erfahrt ihr in diesem aufschlussreichen Interview, das @Krischan für uns geführt hat.

Auch @Michael hat für uns recherchiert, wie sich das Internet durch die Blockchain-Technologie, durch dezentrale Netzwerke und Kryptographie verändern könnte – und zwar mit Blick auf soziale Netzwerke. In seinem neuesten Artikel stellt er uns Ethereum World vor, dass eine Art Anti-Facebook werden soll. Unzensierbar und von den Usern regiert. Klar, da bleiben noch einige Fragen offen. Aber die Vorstellung, dass es schon bald Alternativen zu den Internetgiganten geben könnte, klingt dennoch verlockend.

NFTs, Kryptowährungen und das Metaversum

Um das Potential der Blockchain geht’s auch morgen, am 27. Mai um 16 Uhr, bei der nächsten Ausgabe unserer digitalen Eventserie Reclaim the Future mit dem FUTURE FORUM by BMW Welt. Unter der Überschrift „NFTs, Blockchains and the Real Cyberspace“ wollen wir herausfinden, welche Möglichkeiten sich durch NFTs für die Kunstwelt, aber auch für andere Branchen, zum Beispiel die Modeindustrie, ergeben. Außerdem wollen wir klären, wie NFTs, Kryptowährungen, DAOs und DeFi zur Erschaffung eines echten, von der Community geführten Metaversums beitragen könnten.

Als Speaker konnten wir dafür die Modedesignerin und Blockchain-Expertin Paula Kühn gewinnen. Auch Marcus Bläsche von The Sandbox, einem dezentralen, NFT-basiertem Metaversum in Entstehung, ist dabei. Und der Münchner Künstler Niko Abramidis, alias @NA_NE, dessen aktuelle Ausstellung Vision HQ ihr übrigens gerade virtuell oder mitten in München anschauen könnt. Wäre super, wenn viele von euch morgen zuschauen, Fragen stellen und Einschätzungen mit uns teilen. Alle Infos zum Event und dann auch den Livestream und das Chat-Tool findet ihr hier.

Ein globales Netzwerk von 3D-Druckern und das Corona-Leben in VR

Trotz aller unschönen Entwicklungen lassen sich natürlich auch im „alten“ Internet globale Netzwerke und Initiativen starten, die wirklich Gutes bewegen. Ein Beispiel dafür is e-NABLE, ein Zusammenschluss von rund 10.000 Freiwilligen, die ihr technisches Know-How und ihre 3D-Drucker nutzen, um Handprothesen herzustellen. Vor allem für Kinder. Entstanden ist e-NABLE durch eine Steampunk-Verkleidung und den digitalen Schneeballeffekt. @Adriano hat die schöne Geschichte der Community recherchiert und erfahren, wie genau e-NABLE seine Prothesen herstellt.

Noch ist die Pandemie nicht vorbei. Also gibt’s auch bei uns noch Corona-Content. Aber, keine Sorge, nur solchen, den ihr woanders nicht bekommt. In der neuesten Ausgabe ihrer Comic-Kolumne Die Corona Scribbles hat sich @juliaschneider mit dem Impfen beschäftigt. Einerseits mit dem Erlebnis Impfzentrum. Andererseits mit der globalen Ungleichheit bei der Verteilung der Impfstoffe – und was dagegen getan werden könnte. Wie immer kluge Gedanken!

Außerdem habe ich für unseren XR-Podcast New Realities, den wir zusammen mit dem XR HUB Bavaria produzieren und kuratieren, mit vier Studentinnen gesprochen, die unser Corona-Leben in einem immersiven VR-Kunstwerk ziemlich gut eingefangen haben. Und gleichzeitig einen Beitrag dazu leisten, nicht nur in der eigenen Bubble zu verharren. Hier könnt ihr nachhören, was es mit der Arbeit Down the Rabbit Hole auf sich hat.

Weitere Zukunftsnews gab’s natürlich auch wieder in unserem sonntäglichen Newsletter This Week in Future – diesmal mit den ESA-Plänen für ein Satellitennetzwerk um den Mond, der AR-Brille von Snap, liebestollen KI-Chatbots, einem verirrten Waymo-Auto und vielem mehr. Die aktuelle Ausgabe könnt ihr hier nachlesen.

Das war’s von mir. Danke an alle, die uns durch ihre Mitgliedsbeiträge unterstützen! Ihr seid die Besten. Bei Fragen, Wünschen, Kritik, Anregungen – schreibt mir eine private Nachricht oder kommentiert diesen Newsletter öffentlich auf unserer Plattform. Danke euch!

Bis dann
euer Wolfgang

3 Like