Das 1E9_Update vom 2.12.2019 // Freiraum für uns, etwas Geduld für Quantencomputer!

Guten Mittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Es ist vollbracht. Wir haben unseren ersten Themenschwerpunkt gestemmt: Fahren 2035. Wir und die Roboterautos. Und mich würde wirklich sehr interessieren, wie er euch gefallen hat. Was habt ihr gelernt, was war gut, was können wir beim nächsten Mal noch besser machen? Lasst es mich gerne unter diesem Update oder per Direktnachricht wissen. Ich beiße auch bei Kritik nicht. Meistens jedenfalls.

Mich persönlich hat sehr gefreut, wie viel ich von euch gelernt habe – obwohl ich mich jetzt schon einige Jahre mit der Mobilität der Zukunft beschäftige. Vielen Dank an alle, die ihre Expertise, ihre Fragen, ihre Meinung beigetragen haben. Vom Juristen über die Sharing-Expertin, von der Wissenschaftlerin bis zum Unternehmensberater, vom Ingenieur bis zur Fahrradaktivistin – wir hatten ein breites Spektrum an Einblicken.

Sehr cool, dass ihr mitgemacht habt @kathrin.risom @Kersta @nicolaskillian @j.meissner @sennahoj @unulaunu @mark.bommer @Steffen @0x78 @justherb @Michael @lena.osswald @michaelbrendel @Konrad @Gerrit @KillerSteff @theBman @esser_karsten @wessely.moritz @jo.pfeifer @ChrisS @lhendrichs @Ksheeeep @constantin.schwaab – und alle, die ich jetzt vielleicht vergessen habe!

Mein nächstes Faschingskostüm: Fahrersitz!

Im Endspurt des Themenschwerpunkts hat @Michael noch einmal die Frage aufgeworfen, was wir mit dem Freiraum machen sollen, den wir durch autonome Sharingautos gewinnen könnten. Die würden schließlich – anders als Privatfahrzeuge – nicht ständig herumstehen, weshalb wir weniger Parkplätze brauchen. Sollen wir den neuen Platz für Fahrradwege oder Grünflächen, für Straßencafés oder Gemeinschaftsgärten nutzen? Oder sind die Hoffnungen vielleicht überzeugen? Diskutiert mit.

Um unseren Anspruch gerecht zu werden, dass 1E9 keine bierernste Veranstaltung wird, haben @Michael und ich außerdem einige Netzfundstücke gesammelt, auf die wir in der Vorbereitung des Specials gestoßen sind. Wer noch etwas lernen, staunen oder lachen will, sollte dort reinklicken. Meine persönlichen Highlights sind die Ironie der Automation, vor der eine mysteriöse Wissenschaftlerin schon vor Jahrzehnten warnte, und die großartigen Videos mit Autos, die nur scheinbar selbstfahrend sind… Ja, man kann sich durchaus überzeugend als Fahrersitz verkleiden! Wer noch andere Fundstücke hat, kann gerne die Liste ergänzen.

Haben wir bald Quantenlaptops?

Nein, haben wir nicht. Obwohl seit einem Forschungsdurchbruch von Google sehr viel über die Quantum Supremacy, also die Quantenüberlegenheit, diskutiert wurde. Mit fachlicher Unterstützung von @Markus_Braun habe ich mal zusammengefasst, was genau Google geschafft hat, was das bedeutet und was es nicht bedeutet – und warum wir schon heute von Quantencomputern profitieren, obwohl sie noch gar nicht alltagstauglich sind. Eine echt komplexe, aber auch echt spannende Materie! @Markus_Braun, der selbst ein Quanten-Software-Start-up hat, steht unter dem Artikel für Nachfragen bereit. Danke dafür!

Außerdem ein Last-Minute-Meetup-Hinweis für spontane Münchnerinnen und Münchner unter euch, den ich vergangene Woche im Newsletter vergessen hatte: Unser Mitglied @lucas lädt heute wieder ein zum AI Fails Explained Meetup. Diesmal geht’s um den CO2-Fußabdruck von Künstlicher Intelligenz. Hier gibt’s alle Infos und die Anmeldung.

Bei Fragen, Wünschen, Ideen, Anregungen, Kritik und allem, was euch sonst noch einfällt, könnt ihr einfach auf dieses Update antworten oder mir eine Nachricht schicken.

Schöne Woche euch!

Euer Wolfgang

5 Like