Das sind die 16 interessantesten Science-Fiction-Games der E3 2021

Die Videospielmesse E3 fand dieses Jahr vollständig im Internet statt. Dabei wurden zahlreiche große und kleine Games angekündigt. Darunter auch viele spannende Science-Fiction-Titel. Wir haben euch 16 der interessantesten Sci-Fi-Videospiele zusammengesucht.

Von Michael Förtsch

Die wohl wichtigste Videospiel-Messe der Welt fand auch dieses Jahr ganz anders statt als sonst. Bei dieser E3 strömten keine Massen von Menschen durch die Hallen des Convention Center in Los Angeles oder zwängten sich in die Säle des Palladium, des Microsoft Theater und Orpheum Theater. Stattdessen war die E3 aufgrund der Corona-Pandemie eine rein digitale Veranstaltung mit zahlreichen Streaming-Präsentationen der großen und kleinen Videospiel- und Konsolenhersteller, von Magazinen wie PC Gamer, Institutionen wie dem Tribeca Filmfest und natürlich den Veranstaltern der Electronic Entertainment Expo selbst. Das tat der Menge und Vielfalt an Games aber keinen Abbruch.

Es wurden Dutzende von neuen und aufregenden Videospielen präsentiert. Darunter waren auch zahlreiche faszinierende Science-Fiction-Videospiele, die auf anschauliche Weise demonstrieren, wie das Genre sowohl im breiten Mainstream als auch in der engen Indie-Nische existieren und interpretiert werden kann. Sei es etwa als rasanter Action-Shooter mit realistischer Grafik, als Millionen-Euro-schwere Rollenspielproduktion oder als liebevoll gestaltetes Adventure, schräg-schrulliges Action-Rollenspiel oder als geistreiches Kunstexperiment.

Wir haben euch einmal 16 der interessanten Science-Fiction-Games der E3 2021 zusammengesucht.

444

FAR: Changing Tides

Vor drei Jahren veröffentlichte das schweizerische Indie-Studio Okomotive FAR: Lone Sails , ein experimentelles Adventure, in dem ein Überlebender mit einer bizarren Dampfmaschine durch eine post-apokalyptische Wellt rollt. In FAR: Changing Tides geht es nun auf den Ozean, wo die rumpelnde Maschine nun durch versunkene Städte und an idyllischen Küstengebieten vorbeisegelt. Dabei muss der Überlebende immer wieder in die Tiefe tauchen, um Ressourcen einzusammeln, oder muss an Hindernissen und Schiffshebewerken aussteigen, um den Weg frei zu machen oder seine Schwimmmaschine zu modifizieren. Das wirkt charmant und schaut wunderschön aus.

FAR: Changing Tides soll Ende 2021 für PC, PS4, PS5, Xbox Series X/S, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Starfield

Die Idee zu Starfield soll beim Elder-Scrolls-Macher Bethesda schon seit Jahren in einer Schublade geschlummert haben. Nun zeigte das Team hinter Skyrim und Fallout 4 den ersten Trailer, der verrät, dass es um ein fiktives Raumfahrtprogramm namens The Constellation geht, das die Menschheit in die Weiten des Alls führen soll. In spielerischer Hinsicht, das legen Interviews und Leaks nahe, soll es bekannte Elemente aus den Elder-Scrolls- und Fallout-Games mit Facetten aus Survival- und Aufbau-Titeln wie Ark und Genesis Alpha One verbinden. Der Spieler soll auf Planeten landen, diese erkunden, gegen Aliens zu Felde ziehen, aber wohl auch das Management eines riesigen Mutterschiffs übernehmen.

Starfield soll am 11. November 2022 für PC, Xbox Series X/S erscheinen.

Atomic Heart

In der Welt des von Bioshock inspirierten Rollenspiel-Ego-Shooters Atomic Heart hat sich die Geschichte etwas anders entwickelt als in der Realität. Bereits in den 1940ern wurden futuristische Technologien wie Robotik, Künstliche Intelligenz, Hologramme und Antigravitationsgeräte machbar – und die Sowjetunion zu einem High-Tech-Staat. Doch so ganz verlässlich ist die Technik nicht, wie der KGB-Agent P-3 feststellen muss, als er eine abgelegene Forschungs- und Fabrikanlage untersuchen soll, von deren Belegschaft nichts mehr zu hören ist. Denn bereits wenig später muss er sich in der retro-futuristischen Einrichtung mit bizarren Robotern, aber auch außerirdisch wirkenden Kreaturen herumschlagen.

Atomic Heart ist ohne konkretes Erscheinungsdatum. Es soll für PC, PS4, PS5, Xbox Series X/S und Xbox One erscheinen.

Harold Halibut

Die Menschheit sollte neue Planeten besiedeln. Daher wurden Raumschiffe in alle Winkel des Alls geschickt. Eines davon, die Fedora 1, setzte jedoch mit all seinen Insassen auf einem Himmelskörper auf, der komplett aus Wasser besteht. Zu den Passagieren gehört der Laborant Harold, der der Wissenschaftlerin Jeanne Mareaux dabei helfen soll, das Schiff an einen trockeneren Ort zu bringen. Dafür müssen in dem Adventure jede Menge Rätsel gelöst und Gespräche mit schrulligen Charakteren geführt werden. Was Harold Halibut besonders macht, das ist vor allem der Look. Die Figuren und Umgebungen wurden vom deutschen Studio Slow Bros komplett per Hand gebastelt, modelliert und dann digitalisiert.

Harold Halibut soll voraussichtlich 2021 für PC, PS4, PS5, Xbox Series X/S, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Replaced

In den 1980ern ist die Welt den Bach runter gegangen. Es herrscht Armut, Arbeitslosigkeit. Brutale Banden und korrupte Polizisten dominieren die Straßen. Plötzlich findet sich REACH inmitten dieser deprimierenden Dystopie – genauer gesagt in Phoenix City – wieder, die in einer imposanten 2.5D-Pixel-Optik gehalten ist. Das ist merkwürdig, da REACH eine Künstliche Intelligenz ist, die offenbar irgendwie in einen menschlichen Körper rutschte – und nun herausfinden muss, wieso. Dafür wird die Stadt gleich Klassikern wie Oddworld oder Another World erkundet, werden Gegner vermöbelt und Hindernisse übersprungen. Das sieht bereits jetzt fantastisch aus.

Replaced soll 2022 für PC, Xbox Series X/S und Xbox One erscheinen.

Citizen Sleeper

Die Zukunft gehört dem Kapitalismus. Jedenfalls in Citizen Sleeper , einem Science-Fiction-Rollenspiel vom In-Other-Waters -Entwickler Gareth Damian Martin, das auf der gigantischen Raumstation The Eye angesiedelt ist. Dort übernimmt der Spieler die Roller eines Slepper, der Jobs übernimmt, die gerade anfallen und in futuristischen Steueroberflächen erledigt werden. Letztlich ist es jedoch das Ziel, von der Station fliehen will. Das Game kommt dabei mit einem spannenden Twist daher. Denn jeden Morgen, wenn der Held oder die Heldin erwacht, erfolgt ein digitaler Würfelwurf, der die kommenden Situationen und Herausforderungen festlegt.

Citizen Sleeper soll 2022 für PC und Mac erscheinen.

12 Minutes

In zwölf Minuten kann viel passieren. Ihr kommt nach Hause, eure Frau erwartet euch, ihr macht euch für das Essen bereit. Und plötzlich steht ein angeblicher Polizist vor der Tür, der eure Frau festnehmen will. Plötzlich eskaliert alles. Und dann… fängt alles wieder von vorne an. In 12 Minutes ist der Spieler in einer typischen Science-Fiction-Zeitschleife gefangen – und hat damit die Chance, die obskure Situation zu entschlüsseln, aufzulösen, sich und seine Frau mit dem gesammelten Wissen zu retten. Der Spieler kann etwa ein Küchenmesser im Bad verstecken, ein Glas Wasser auf den Herd stellen, Dialoge anders führen … eben alles, um die Geschehnisse zu manipulieren und sich Vorteile zu erarbeiten. Das alles erfolgt aus einer ungewöhnlichen Vogelperspektive.

12 Minutes soll am 19. August 2021 für PC, Xbox Series X/S und Xbox One erscheinen.

IXION

Die Erde stirbt. Daher hat die Firma Dolos die Raumstation Tiqqun gebaut, und auf eine Reise in die Tiefen des Alls entsendet. Dort soll sie für die Menschheit eine neue Heimat ausmachen. Der Spieler übernimmt in IXION die Rolle des Administrators, der die Raumstation im Stile von Sim City und Surviving Mars gemeinsam mit einer Künstlichen Intelligenz verwaltet, auf- und ausbaut und dabei Ressourcen wie Strom, Luft aber auch die Belastbarkeit der Hüllenstruktur balancieren muss. Dazu wird die Tiqqun auf ihrer Reise auch Gefahren und Mysterien wie außerirdischen Relikten und den Wracks gespenstischer Alien-Raumschiffe begegnen, die erforscht werden wollen. Entwickelt wird IXION von den französischen Bulwark Studios.

IXION soll 2022 für PC erscheinen.

Somerville

Somerville ist eine ländliche Idylle mit saftigen Wiesen, einem kleinen Wald, verwitterten Hohlzäunen, Häusern und alten Scheunen. Dann tauchen riesige Obelisken am Himmel auf. Es sind Raumschiffe einer Alien-Armee, die die Erde überfällt. Und wie es nun mal ist, versucht sich jeder zu retten, so gut er kann. Auch der namenlose Protagonist in Somerville , der vom Spieler in von Klassikern wie Flashback und Another World inspirierter Manier durch die herrlich gestalteten 2.5D-Kulissen gelenkt wird, um Rätsel zu lösen, sich gegen Alien-Krieger zu erwehren und seine Familie zu schützen. Was Somerville vielversprechend macht, ist das Team dahinter. Das besteht aus Dino Patti, der einst Limbo mitentwickelte, und Chris Olsen, einem Animationskünstler, der an Filmen wie Edge of Tomorrow mitgewirkt hat.

Somerville soll 2022 für PC und aktuelle Konsolen erscheinen.

Haunted Space

Das Universum ist verdammt groß. Und keiner weiß, was alles in seiner tiefen Schwärze so lauert. Aber eine neue Form von energiereicher Materie treibt das menschliche Imperium immer weiter hinein – auch hinein in die Neterun-Galaxie, die, wie sich bald zeigt, einem kosmischen Geisterhaus gleicht. In Haunted Space muss der Spieler gleich Games wie EverSpace mit seinem Raumschiff diese finstere Galaxie erkunden, die voller grausiger Alien-Artefakte, bizarrer Kreaturen und geisteszerrüttenden Relikten steckt. Dabei werden Kämpfe geschlagen, das eigene Schiff modifiziert und immer weiter ausgerüstet und die Geheimnisse der Neterum-Galaxie gelüftet.

Haunted Space ist ohne konkretes Erscheinungsdatum. Es soll für PC, Mac, PS5 und Xbox Series X/S erscheinen.

Final Form

Seit mittlerweile fünf Jahren warten die Fans der Metroid-Reihe vergebens auf ein neues Lebenszeichen der Metroid-Prime-Saga – stattdessen kommt mit Metroid Dread ein neuer 2D-Ableger. . Wie es aussieht, könnten sie sich in der Zwischenzeit mit Final Form vertrösten. Denn damit arbeitet das polnische Ruiner-Studio Reikon Games an einer eher düsteren Interpretation der Metroid-Prime-Formel – eine Heldin, die sich mit ihrem Anzug in einen Metallball verwandeln kann, inklusive. Zur Geschichte verraten die Macher bislang eher wenig. Es gehe um einen „humanoiden Avatar eines sich selbstbewussten Raumschiffs“ und der Rettung des „letzten himmlischen Wesens“ vor einer unaufhaltsamen Plage.

Final Form ist ohne konkretes Erscheinungsdatum. Es voraussichtlich für PC und aktuelle Konsolen erscheinen.

Death Trash

Die Zukunft ist Müll! Aber auch punkig, etwas eklig und voller Beleidigungen. Jedenfalls in Death Trash , einem Post-Apokalypse-Rollenspiel, an dem der deutsche Entwickler Stephan Hövelbrinks bereits seit 2015 werkelt. Ähnlich wie im Cyberpunk-Rollenspiel-Shooter Ruiner wird ein eigens erstellter Held oder eine Heldin frei durch große Umgebungen des Wüstenplanet Nexus gescheucht, Gegner abgeschossen, kleine Missionen erfüllt und Rätsel gelöst. Jedoch oft auf sehr absurde Weise. Da freundet man sich mit einen Riesen-Oktopus an, versucht den Penis von Nudisten zu ignorieren und bringt Getriebe mit Erbrochenem in Gang.

Death Trash soll am 5. August 2021 im Early Access für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Sable

Das Indie-Game Sable ist wohl eines der optisch bemerkenswertesten Science-Fiction-Games, das gerade in Entwicklung ist. Als Inspiration dienen den beiden Entwicklern des britischen Studios Shedworks die Comicwelten des Künstlers Jean ‚Mœbius‘ Giraud. Aufgabe des Spielers ist, als die titelgebende Heldin Sable zu Fuß und mit Schwebemotorrädern die weitläufigen Kulissen der weitgehend offenen Spielwelt zu erkunden, deren Bewohner kennenzulernen, Rätsel zu lösen und dabei Artefakte und damit neue Kräfte zu ergattern. Kämpfe und Action soll es nicht geben. Stattdessen soll Sable eine ruhige und geradezu meditative Reise- und Erkundungserfahrung werden, die abschalten lässt.

Sable soll 2021 für PC, Mac und Xbox Series X/S erscheinen.

STALKER 2: Heart of Chernobyl

Etwas ist in Tschernobyl passiert. Nach dem Reaktorunglück von 1986 kam es noch zu einer zweiten Explosion, die die verstrahlte Zone mit mysteriösen Anomalien, Artefakten und Kreaturen übersäte. Mutige Abenteurer gehen hinein, um sie zu erforschen – und hoffen, vielleicht das Artefakt zu finden, das sie reich macht. Andere gehen hinein, weil sie einfach nicht anders können. Genau darum geht es im 2007 erschienenen Ego-Shooter-Abenteuer STALKER: Shadow of Chernobyl – und seinen zwei Ablegern. Mit STALKER 2 soll nun nach vielen Jahren die Fortsetzung erscheinen, die die Geschichte der Zone, ihrer Geheimnisse und derer, die sie erkunden, fortschreibt.

STALKER 2: Heart of Chernobyl soll am 28. April 2022 für PC und Xbox Series X/S und später für PS5 erscheinen.

Verstehe, was die Zukunft bringt!

Als Mitglied von 1E9 bekommst Du unabhängigen, zukunftsgerichteten Tech-Journalismus, der für und mit einer Community aus Idealisten, Gründerinnen, Nerds, Wissenschaftlerinnen und Kreativen entsteht. Außerdem erhältst Du vollen Zugang zur 1E9-Community, exklusive Newsletter und kannst bei 1E9-Events dabei sein. Schon ab 2,50 Euro im Monat!

Jetzt Mitglied werden!

Dolmen

Es scheint, als habe der Held von Dolmen eine ganze Weile in einer Stasiskammer geschlummert. Doch nun wurde er aufgeweckt und findet sich auf dem Planeten Revion Prime wieder, einer düstere Albraumwelt, zu der er geschickt wurde, um für die Zoan Corporation mysteriöse Energiekristalle zu bergen. Ganz ähnlich wie in der Dark-Souls- oder The-Surge-Reihe müssen in taktischen Kämpfen fiese Gegner und Boss-Kreaturen bezwungen werden, während neue Ausrüstungen und Gen-Modifikationen angesammelt werden und sich die Hintergrundgeschichte entfaltet. Letztere soll laut dem brasilianischen Entwicklerteam von Massive Work Studio stark von HP Lovecraft und seinem Cthulhu-Mythos inspiriert sein.

Dolmen soll 2022 für PC, PS4, PS5, Xbox Series X/S und Xbox One erscheinen.

Signalis

Auch die Heldin in Signalis ist alleine auf einem mysteriösen Planeten gestrandet. Und zwar einem, der im Dauerfrost gefangen scheint und einen aufgegebenen Außenposten beherbergt. Dort hofft die Technikerin Elster auf Antworten auf ihre „verlorenen Träume“. Allerdings lauern dort auch grässliche Monster – und jede Menge andere Mysterien. Signalis ist kein schnelles Action-Game, sondern orientiert sich optisch wie auch spielerisch an PC- und Playstation-Klassikern wie Bioforge und Clock Tower. Entsprechend nervenzehrend, in Teilen brutal und erwachsen soll es auch werden. Entwickelt wird das Game von Rose Engine, einem im Kern zwei Köpfe starken Studio aus Hamburg.

Signalis ist ohne konkretes Erscheinungsdatum. Es soll zunächst für PC erscheinen.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Unterstützung! Werde Mitglied bei 1E9 oder folge uns bei Twitter, Facebook oder LinkedIn und verbreite unsere Inhalte weiter. Danke!

3 Like

Besonders auf Starfield freue ich mich. Aber irgendwie fehlen mir mal wieder richtig gute Sci-Fi Strategie-Spiele oder mal ein umfangreiches RPG bzw. Exploration Spiel mit Open World und ansehnlicher Grafik, zahlreichen Quests etc.

FAR erinnert mich vom Stil her ein wenig an die Werke von Simon Stålenhag, optisch sehr schön. Werde ich mir wohl auch mal anschauen das Spiel :slight_smile:

1 Like

Ich mich auch. Oder sagen wir so: Bin sehr gespannt. Ich mag schonmal sehr diesen 80er-Jahre-NASA-Look. Und diese Anlehnung an das Constellation-Programm … hach. Scheinbar hat da jemand seine Hausaufgaben gemacht und die NASA-Trilogie gelesen…

2 Like