Das 1E9_Update vom 2.10.2019 // Journalismus mit der Community

Guten Nachmittag, liebe @Mitglieder von 1E9!

Zu unseren Zielen gehört, dass wir mit euch einen Journalismus entwickeln wollen, der keine Einbahnstraße ist. Wir halten die klassische Rangordnung für falsch, in der Medien ihre Artikel veröffentlichen und die Stimmen ihrer Leserinnen und Leser irgendwo ganz weit unten im Kommentarfriedhof verstecken. Wir glauben stattdessen an einen Community Powered Journalism, in dem das Wissen, die Meinung und die Fragen der 1E9-Mitglieder gleichberechtigt neben der Arbeit der Redaktion stehen.

In den vergangenen paar Tagen hatten wir hier einige Beispiele, wie das in der Praxis aussehen kann. Das freut mich sehr! Bevor ich darauf kurz eingehe und euch erkläre, warum wir Google Analytics in unsere Plattform integrieren wollen, darf ich aber mit einigem Stolz endlich das offizielle Impressionen-Video unserer 1E9-Konferenz präsentieren!

Die Community, die richtig alt werden will.

Zum einen haben wir ein neues Format getestet: „Würdest du…?“ In der ersten Ausgabe habe ich euch gefragt, ob ihr euren Körper verjüngen würdet, um 120 zu werden, zum Beispiel durch Medikamente oder Superviren, an denen gerade geforscht wird. Daraus ist eine wirklich spannende Diskussion entstanden, in der wir erfahren haben, dass sich manche von euch bereits jetzt Präparate zur Lebensverlängerung leben, sich später einfrieren lassen oder in einen Computer hochladen wollen.

Danke an @rt1 @alexandra @Heather @Michael @unulaunu @justherb @gert @raf @michaelbrendel @Angermayer und @Krischan für eure Beiträge zum Thema. Unter den Mitgliedern, die bisher abgestimmt haben, hat übrigens eine klare Zwei-Drittel-Mehrheit mit „JA“ für das lange Leben gestimmt. Würde mich freuen, noch weitere Stimmen zu hören!

Neben solchen „interaktiven“ Formaten könnt ihr 1E9 auch zur Plattform für eure eigenen Artikel machen – entweder mit Unterstützung der Redaktion, für die ihr euch gern an mich wenden könnt, oder in Eigenregie. Wie gut das funktionieren kann, haben jetzt auch @SamS und @raf gezeigt.

@SamS erinnert uns in seinem Artikel daran, dass Künstliche Intelligenz – bei allen Fortschritten – vom menschlichen Verständnis der Welt noch weit entfernt ist. Und @raf nimmt uns mit in eine nicht mehr allzu ferne Zukunft, in der wir mithilfe von Telepräsenzrobotern durch die Welt streifen werden. Seine These: Die Mode wird dadurch so individuell wie nie zuvor!

Warum wir Google Analytics implementieren wollen.

Anders als die meisten anderen Online-Medien und -Plattformen, greifen wir nicht mithilfe von reihenweise AdTracking-Programmen eure Daten ab, um sie zu Geld zu machen. Wir ballern euch auch nicht mit irgendwelchen beliebigen Werbebannern zu. Eure Privatsphäre ist uns sehr wichtig!

Bisher verzichten wir daher völlig auf Tracking-Tools, die nicht in Discourse – der Open-Source-Plattform, auf der unsere Seite aufgebaut ist – enthalten sind. Doch leider reichen die damit gewonnenen Informationen nicht aus, um 1E9 gezielt zu verbessern und weiterzuentwickeln. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, innerhalb der nächsten Tage Google Analytics zu implementieren. Aber keine Sorge: Wir teilen eure Daten mit niemandem! Das ist nur für unseren internen Gebrauch. Wir hoffen, ihr könnt unseren Schritt verstehen.

Da wir uns aber bei der Verbesserung von 1E9 nicht nur auf Daten verlassen wollen, sondern eure Meinungen, Eindrücke und Wünsche berücksichtigen möchten, sucht @Krischan nach Mitgliedern, die Zeit und Lust auf ein kleines Interview dazu haben. Schreibt ihm gerne eine Nachricht, wenn ihr mitmachen wollt! Wäre super.

Danke euch!
Euer Wolfgang

4 Like