Was, wenn die Toilette auf der ISS ausfällt?

Es gibt Probleme, die möchte man auf einer Raumstation nicht unbedingt haben. Eines davon ist ein Ausfall der Toiletten. Genau der ist aber in der vergangenen Woche auf der Internationalen Raumstation passiert. Eine der Anlagen, nämlich die in der US-Sektion, funktionierte nicht mehr. Das soll jedenfalls das Steuermodul stetig angezeigt haben. Kurzzeitig war die Rede davon, dass auch die Toilette im russischen Teil wegen „maximalem Füllstand“ unbenutzbar wäre – aber das stellte sich als Falschmeldung heraus.

Aber: Was passiert, wenn es dazu käme; wenn die Toiletten auf der ISS tatsächlich nicht mehr wollen? Im Notfall könnte die Besatzung auf die Toiletten der Sojus-Kapseln ausweichen, die an die Station angedockt sind. Selbst wenn es, wie es heißt, auf denen nicht gerade sonderlich komfortabel zugeht.

Sind auch die nicht verfügbar, würde zu pragmatischen Mitteln gegriffen. Die Astronauten würden sich schlichtweg Windeln umlegen – die sonst für langwierige Weltraumspaziergänge genutzt werden. Nämlich „Maximum Absorbency Garment“-Windeln, die, nun, speziell dazu gemacht sind, wirklich alles aufzusagen und festzuhalten, was mit ihnen in Kontakt kommt.

Wo wir schon bei Toiletten im All sind. Star-Wars -Fans fasziniert gerade ein spezielles Detail in der neuen Star-Wars -Serie The Mandalorian. Denn in der war nun das erste mal in dem Science-Fantasy-Universum ein Klo zu sehen. Und das versuchen die Fans gerade zu entschlüsseln.

4 Like