Die Waymo-Autos sind jetzt auch in LA unterwegs

Wer schon einmal mit dem Auto in Los Angeles unterwegs war, kennt es: Auf den Highways der Metropole kann man gut und gerne eine Stunde und mehr im Stau stehen und dabei nur zwei, drei Wagenlängen vorankommen. Vor allem in den Morgen- und Abendstunden kann das Fahren zur Tortur werden – nicht zuletzt, wenn es auch noch einen Unfall oder Regen gibt.

Das Chaos der Hollywood-Stadt dürfen nun auch drei Roboterautos von Waymo erleben. Denn das Google-Tochterunternehmen will erkunden, ob und wie sich die selbstfahrenden Fahrzeuge in die Mobilitätsinfrastruktur von Los Angeles einfügen könnten – und dabei auch jede Menge Daten sammeln. Die Fahrzeuge waren nämlich bisher eher in Regionen mit einem weniger aggressiven und überfüllten Umfeld unterwegs.

Dieser Artikel ist Teil des 1E9-Themenspecials: Fahren 2035. Wir und die Roboterautos. Alle Texte und Diskussionen und Mobilitäts-Expertinnen und -Experten aus unserer Community findest du hier!

1 Like

das wäre doch ein geiles L.A. feature: sich autonom im Stau bewegen und stundenlang anderes tun ohne genervt zu sein :slight_smile:

Super Cruise von GM machts schon (und Tesla sowieso auch):

Damit das aber wirklich funktioniert, müssten wir das Auto aber auch als Raum nochmal neu denken. Denn es ist bisher nicht wirklich so gestaltet, dass „etwas anderes tun“ wirklich Spaß macht.

1 Like

Bis auf Tesla, in so einer Kiste war das hier möglich :wink: