Die Google-Gründer geben die Macht über ihr Tech-Imperium Alphabet auf

1
Ganze 21 Jahre nach der Gründung von Google ziehen sich die Gründer Larry Page und Sergey Brin zurück. Sie geben ihre Chefposten bei der Google-Mutter Alphabet auf, die 2015 um Google und seine Schwesterfirmen wie Waymo und DeepMind herum geschaffen wurde.

Schon lange war von den Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin nichts mehr zu hören oder sehen gewesen. Über die vergangenen vier Jahre hatten sie sich immer mehr zurückgezogen. Zu dieser Zeit war mit Alphabet eine Holding- und Mutterfirma für Google und die zwischenzeitlich zahlreichen Schwesterfirmen wie Waymo, DeepMind, Jigsaw, X und Loon geschaffen worden, deren CEO und Präsident die Google-Gründer wurden. Den Google-Chefposten übernahm Sundar Pichai.

Insbesondere Larry Page soll nach der Neuordnung von Google und einer Erkrankung mehr und mehr Zeit auf seiner Privatinsel in der Karibik verbracht haben. Selbst bei den regelmäßigen Mitarbeiterversammlungen Thank God It’s Friday, die stets von Page und Brin geleitet wurden, waren sie mittlerweile eine solche Besonderheit, dass ihr Auftachen manchen Medien einen Nachrichtenartikel wert war.

Nachdem sie schon die Kontrolle über Google an Sundar Pichai abgegeben haben, haben sie jetzt auch die Lenkung der Google-Mutter Alphabet an ihn gegeben. Heißt: Sie werden zwar weiterhin im Aufsichtsrat sitzen, offiziell Angestellte des Unternehmens bleiben aber ihre CEO- und Präsidentenposten räumen. Auch auf diesem Stuhl wird zukünftig Pichai sitzen.

With Alphabet now well-established, and Google and the Other Bets operating effectively as independent companies, it’s the natural time to simplify our management structure. We’ve never been ones to hold on to management roles when we think there’s a better way to run the company. And Alphabet and Google no longer need two CEOs and a President. Going forward, Sundar will be the CEO of both Google and Alphabet

He will be the executive responsible and accountable for leading Google, and managing Alphabet’s investment in our portfolio of Other Bets. We are deeply committed to Google and Alphabet for the long term, and will remain actively involved as Board members, shareholders and co-founders. In addition, we plan to continue talking with Sundar regularly, especially on topics we’re passionate about.

Damit dürften sich die Google-Gründer mehr oder minder aus Alphabet zurückgezogen haben – aber nicht unbedingt aus der Tech-Welt. Larry Page steht unter anderem hinter den Flugauto-Bauern Kitty Hawk und Opener. Sergey Brin wiederum ist in Start-ups wie Mosa Meat investiert, die Fleisch im Labor züchten.

4 Like

Naja mit über 50% Stimmrechten sind sie immer noch ziemlich in control :wink:

2 Like