100 Jobs der Zukunft: Die Berufe von morgen könnten merkwürdig werden


Wenn ich groß bin, möchte ich… Cyborg-Psychologe werden. Oder doch lieber Algorithmen-Dolmetscher? Vielleicht doch besser Nostalgiker? Alle drei Varianten mögen nach kruden Phantasie-Berufen klingen, sind aber aus einer neuen Studie der australischen Universitäten Griffith und Deakin zusammen mit Ford Australia.

Darin hat ein Expertenteam basierend auf den Prognosen über Fortschritte bei Künstlicher Intelligenz und Robotik, über die demografische Entwicklung der Welt oder über den Klimawandel eine Liste von 100 Berufen zusammengestellt, die in Zukunft durchaus denkbar wären. Hier kommen ein paar meiner Highlights.

  • Der Schwarmkünstler wird ganze Scharen von Drohnen verwenden, um Kunstperformances zu erzeugen.

  • Der Weltraum-Reiseveranstalter wird geführte Touren durch das Sonnensystem anbieten.

  • Der Anti-Aussterben-Genetiker wird mithilfe von Gentechnik ausgestorbene Arten wieder auf den Planeten zurückbringen.

  • Der Nanonmedizin-Techniker wird individuell angepasste Behandlungen mit Nanopartikeln zusammenstellen.

  • Der Heuschrecken-Farmer wird Grashüpfer, Grillen und anderes proteinreiches Getier züchten, das Teil einer gesunden Ernährung sein wird.

Das mag alles wie Firlefanz klingen, aber bei näherer Betrachtung erscheinen viele der Berufe auf der Liste durchaus realistisch. Bei vielen geht es um die Betreuung älterer Menschen, um KI, Roboter oder Biotech. Auch Quantencomputer spielen eine Rolle oder die zunehmende Autonomie der digitalen Welt gegenüber der autonomen. Zumal: Wer hätte vor 20 Jahren eine Liste für glaubwürdig gehalten, auf der Jobs wie Instagram-Influencer oder SEO-Optimierer stehen?

Als wichtigste menschliche Qualifikationen für die Zukunft erachten die Autoren des zur Liste gehörenden Reports: Unternehmergeist, hohe Selbstständigkeit und Anpassungsfähigkeit, digitale und MINT-Kenntnisse, zwischenmenschliche Fähigkeiten und Kreatitivät.

Schaut euch die Liste doch auch mal an und schreibt, was eure Lieblings-Zukunftsjobs wären!

Teaser-Bild: Griffith, Deakin, Ford

7 Like

Mein Lieblings-Zukunfts Job wäre:

Exo-Archäologin,
oder Sommelier feinster Tropfen von Weinen aus den Gewächshäusern des Monds
Mond-Gastronomie,
Ozeanologin auf dem Eismond Europa vorm Jupiter,
…da gäbs so einiges…

4 Like

Fühle mich da mal wieder stark an Asimov erinnert, der in I, Robot und Die Stahlhöhlen immer mal wieder Roboter- und KI-Psychologen erwähnt; ein Job, der dann später auch noch in anderen Sci-Fi-Geschichten aufgetaucht ist.

Bei Asimov ging es dabei hauptsächlich darum, dass diese Menschen helfen, die kognitive Architektur der KIs zu definieren, planen, wie sie „geschult“ und trainiert werden; helfen, möglicherweise negative Verhaltens- und Entscheidungsweisen (heute so etwas wie Rassismus, Klassismus) zu unterbinden, eine für Menschen angenehme Maschinenpersönlichkeit zu entwickeln und auch ethische und moralische Implikationen der Technologie insgesamt erforschen.

In anderen Geschichten waren die KI-Psychologen dann dafür zu ständig, tatsächlich Maschinen zu „therapieren“, da ihre Strukturen irgendwann so komplex werden, dass sie Neurosen, Depressionen entwickeln oder eben sogar in Wahn verfallen.

4 Like

Erinnert mich auch an meinen persönlichen Lieblingsfilm ‘HER’; da wirds dann ja ganze Generationen von Psychologen und Programmierern geben die Assistenz-Programme gestalten…und chatbots…und und und…

1 Like

Ich fand die 100 Berufe weder merkwürdig noch wirklich abgefahren… Hat mich überrascht!

Und was ist nun dein Traumjob dabei?

Herausgeberin :wink:

1 Like

cool, da wäre ich dabei! :flying_saucer::rocket:

1 Like

Ich würde mich gerne als Human Development Engineer :man_mechanic: betätigen. Dabei würde ich auf die gesamte Bandbreite natürlicher und technischer Methoden zurückgreifen, um einzelnen Individuen, Gruppen bzw. Organisationen und - groß gedacht - der gesamten Menschheit ein gesundes, glückliches aber auch nachhaltiges Leben auf dieser unserer gemeinsamen Erde :earth_americas: zu ermöglichen.

1 Like

ich sehs schon vor mir @Daria die Restaurant-Aufschrift aufm Mond: Saharova & Wolf - Da schmeckts! muahahahaaa…!

1 Like

Für die nächste Konferenz bauen wir das nach!!!

1 Like