YouTube lässt den Billie-Eilish-Song 'Bad Guy' in alle Ewigkeit laufen

Über eine Milliarde Mal wurde der Song „Bad Guy“ von Billie Eilish auf YouTube abgespielt – in knapp 20 Monaten. Die zahlreichen Cover-Varianten nicht mitgerechnet. Das nahm YouTube als Anlass für ein faszinierendes Experiment mit Künstlicher Intelligenz.

Von Michael Förtsch

Mittlerweile ist es ziemlich unmöglich, Billie Eilish nicht zu kennen. Spätestens mit ihrer im März 2019 veröffentlichten Single Bad Guy avancierte sie zum Megastar. Mit ihm belegte sie den Platz 1 in den Charts mehrere Länder. Sie gewann zwei Grammys und steuert den Titel-Song zum kommenden James-Bond-Film bei. Aber vor allem erreichte Bad Guy binnen nur 20 Monaten eine Milliarde Views auf YouTube und wurde Tausende Male gecovert: es gibt Varianten in denen Chöre es singen, es gibt Instrumentalvarianten mit Flöten, Gitarren, Klavieren, Tieren oder auch einem Gummi-Huhn. Und vieles, vieles mehr.

Das wollte YouTube kräftig feiern und hat seine Entwickler zu einem so witzigen wie faszinierenden Experiment mit Künstlicher Intelligenz animiert. Eine Künstliche Intelligenz hat nun insgesamt 150.000 verschiedene Cover-Fassungen von Bad Guy katalogisiert, akustisch analysiert und synchronisierbar gemacht. Etwas, das aufgrund des sehr pointierten und markanten Takts gut geht. Das Resultat davon ist die YouTube-Unterseite Infinite Bad Guy , auf der sich die Tausenden von Musikvideos zu einem nahezu endlosen Bad-Guy-Song vermengen.

Wer mag, kann die verschiedenen Song-Fassungen angefangen mit dem Original einfach laufen und als immer wieder neu zusammengestellte Song-Schleife rotieren lassen. Die Kombination ist dabei jedes Mal einzigartig. Wer will, der kann aber auch mit einem Klick zwischen den verschiedenen Genres springen, die, wenn auch mit kurzer Verzögerung, punktgenau dort ansetzen, wo das vorherige Video aufhörte. Die Genres tragen dann Namen wie #Aerobics, #Remake, #Chor, #Zumba oder #Dog.

Werde jetzt Mitglied von 1E9!

Als Mitglied unterstützt Du unabhängigen, zukunftsgerichteten Tech-Journalismus, der für und mit einer Community aus Idealisten, Gründerinnen, Nerds, Wissenschaftlerinnen und Kreativen entsteht. Außerdem erhältst Du vollen Zugang zur 1E9-Community, exklusive Newsletter und kannst bei 1E9-Events dabei sein. Schon ab 2,50 Euro im Monat!

Jetzt Mitglied werden!

Weitere KI-Experimente von YouTube und Google

Die Vielfalt und Kreativität der Cover ist wahrlich überwältigend – selbst wenn manche Varianten echt für Ohrenschmerzen sorgen können. Insgesamt enthält die Infinite-Bad-Guy- Bibliothek über 8.000 Stunden an Bad-Guy-Covern. Wenn man alle möglichen Kombinationen hören und sehen wollen würde, würde das über 1,46 x 10^100 Jahre – oder anders gesagt 1,46 zehn Sexdezilliarden Jahre – dauern. Wobei die Zahl ständig wachsen soll, da stetig neue Cover dazukommen und in den Song-Reigen eingepflegt werden.

Infinite Bad Guy ist nur eines von zahlreichen Künstliche-Intelligenz-Experimenten von YouTube und dessen Schwester-Firma Google. Ein anderes ist etwa ein KI-gestützer „Gesangswettbewerb“, bei dem ihr überprüfen könnt, ob ihr so gut singen könnt wie Freddie Mercury. Bei einem weiteren kann mittels Webcam und Armbewegungen ein digitales Orchester dirigiert werden. In einem KI-Experiment namens AI Duet gibt man selbst Töne auf einen Piano vor und eine Künstliche Intelligenz versucht den Stil zu analysieren, darauf zu reagieren und ein harmonisches Duett einzusteigen.

Teaser-Bild: YouTube

5 Like