Wirklich gut funktioniert eine KI noch nicht als Redakteur

Microsoft hat erst vor Kurzem die Redakteure von MSN.com gefeuert. Statt ihrer übernimmt nun eine Künstliche Intelligenz die Auswahl und Bebilderung der Artikel. Das ist nun das erste Mal sichtbar schiefgegangen.

Microsoft’s decision to replace human journalists with robots has backfired, after the tech company’s artificial intelligence software illustrated a news story about racism with a photo of the wrong mixed-race member of the band Little Mix.

Es mussten nun also zurückbleibende Mitglieder von MSN den Fehler korrigieren. Aber das könnte auf Dauer und bei weiteren Fehlern echt Arbeit werden.

Because they are unable to stop the new robot editor selecting stories from external news sites such as the Guardian, the remaining human staff have been told to stay alert and delete a version of this article if the robot decides it is of interest and automatically publishes it on MSN.com. They have also been warned that even if they delete it, the robot editor may overrule them and attempt to publish it again.

Tatsächlich soll die KI von MSN.com mehrfach auch Stories über diesen Fehler aus anderen Medien übernommen haben. Woraufhin Menschen sie löschten.

2 Like