Tencent Video will Werbeanzeigen in Film- und Serienszenen einbauen, die vorher nicht drin waren

Matthew Brennan hat auf Twitter ein faszinierendes aber auch ziemlich surreales des Streaming-Dienstes Tencent Video veröffentlicht. Damit wird eine Technik beworben, die es ermöglichen soll, in Filme und Serien dynamisch Werbeanzeigen einzubauen, die ursprünglich nicht enthalten waren. Unter anderem ließen sich die Inhalte von Werbetafeln oder sogar das Design von Kaffeebechern austauschen.

Entwickelt wurde die Technik offenbar Mirriad, einem Werbevermarkter aus London.

Das könnte Unternehmen wie Tencent, Netflix und Amazon neue Möglichkeiten geben, ihre Inhalte langfristig und nicht nur mit einmaligem Product Placement zu vermarkten. Fraglich ist, wie sich das den Status von Serien und Filmen als Kunst- und Kulturgut auswirkt.

1 Like