Stablecoins: Ein modernes Drama um Macht, Geld, Regierungen und den Antistaat oder Der libertäre Traum beginnt

Tether war die vergangenen Jahre die beliebteste USD “backed” stablecoin. Sie hängt mit dem ultra-dodgy exchange Bitfinex zusammen und ihrem Erfinder Jean-Louis van der Velde (a.k.a. Phil Potter?). Tether wird mit dem größten Pump der Cryptogeschichte assoziiert, und und und

Sehr unterhaltsam ist der Twitterkampf von Bitfinex’ed gegen Bitfinex und Tether. Einfach mal auf diesem Twitteraccount stöbern - Da gibts dann neben aktuellem zu Tether auch “tiefe Einblicke” in die inner workings der Cryptomärkte :slight_smile:

Bitfinex hat wohl ein bisschen viel Geld verloren und ein Verschwörungsplot zu Good, Bad and Evil, a.k.a. Tether vs Government und die vermeintlich Guten Crypto-Boys in den USA nimmt nun seinen Lauf: Sehr unterhaltsam hier dargestellt. Die Akteuere und ihre Interessen

  • Tether: Geld per Zinsen auf das Geld anderer weiterverdienen und die Märkte weiter pumpen
  • Staat / Central Banks: finden es nicht lustig wenn jemand out of their control neues digitales Geld in Umlauf bringt und quasi eine digitale Gelddruckmaschine in besitzt hat. Ruft nach einem 007 Einsatz oder zumindest ein mini Staats-Coup artigen Einsatz
  • Crypto-Boys of America: Finden das Stablecoin Modell geil, sind leider late to the party. Wittern aber eine Chance …

Nun meldet sich facebook zu Wort und will ebenfalls eine eigene Stablecoin erschaffen.

Auf Telegram warten wir auch schon gespannt :slight_smile:
Anscheinend lässt sich Wirecard mit Telegram auf eine gemeinsame Sache ein.
Spannender move, nachdem kürzlich auch erst Softbank bei Wirecard eingestiegen ist. #Global #MuscleGames

Eine dezentrale Version einer stablecoin ins Leben zu rufen ist wohl keine einfache Sache. MakerDAO mit DAI macht sich vielversprechend an dieses große Werk basierend auf Ethereum.

3 Like

Der Funktionsweise von DAI und damit ganz allgemeine das Konzept eines sich selbst regulierenden Stablecoins wird in einem Medium-Artikel hervorragend beschrieben:

Disclaimer: Nur geeignete für einen Deep-Dive in das Konzept. Eine differenzierte Betrachtung fehlt komplett. Der Autor ein großer Stablecoin-, Maker- und DAI-Fanboy :slight_smile:

2 Like

Hast du dir mal Stabilitätsanalysen angesehen? Gibt es Beweise? Sehe wenn dann sowas wie „Proof by some simulations“… :confused:

2 Like

Ich hab mir noch keine Stabilitätsanalysen angeschaut.

“Proof by some simulations” ist glaube ich genau der richtige Ansatz, denn eine 100%-ige konzeptionelle Stabilität gibt es sicherlich nicht. Die Frage ist also wie anfällig ist die Stabilität eines Coin in extremen Marktsituationen. Die Simulation wäre dann eine Art Stresstest für Stablecoins :slight_smile:

Eine erste kurze Recherche hat relativ wenig zu dem Thema Proof by Simulation bzw. Stresstest für Stablecoins ergeben.

Hier einer der wenigen etwas ausführlicheren Artikel dazu: The Delicate Psychology of Stablecoins (von Michael J. Casey - chairman of CoinDesk’s advisory board and a senior advisor for blockchain research at MIT’s Digital Currency Initiative)

Sein Schlusssatz zeigt, dass man von einem überzeugenden Stresstest wohl noch weit entfernt ist :slight_smile:: “The problem is that they’ll have to face another crisis if we’re to know whether they’ve succeeded.”

1 Like

Okay ich mach mich mal wieder auf die Suche. Hab nen interessanten „Proof“ of instability (K.A. Wie genau) Artikel gesehen. Fand den nicht mehr.
Algorithmische „Stabilität“ in verteilten Systemen (protocol based) kann man eigentlich sehr gut beweisen oder Regionen der Stabilität zumindest. Können uns ja mal bei Zeit und ne Muse selbst was überlegen :slight_smile:

1 Like

Und dann hier veröffentlichen :slight_smile:

1 Like

Danke @Gelöschter Nutzer für das Update zu Facebook registriert FinTech in der Schweiz

1 Like

Grundsätzlich hat Facebook einen sehr gute Position. Wenn ein Coin z.B. über die Facebook App für peer-to-peer Geldtransfer ausgerollt werden würde, könnten FB sehr schnell eine kritische Masse von Nutzern erreichen.

@justherb ich hab von dir mal die Zahl 200k aktive Teilnehmern eines Tokennetzwerks als kritische Masse für kommerziellen Erfolg gehört (so oder so ähnlich).

Hast du dazu noch mehr Informationen/Kontext/Paper…?