Sind die Gründer des Raumfahrt-Start-ups Firefly Aerospace an betrügerischen Dating-Websites beteiligt?

Sehr amüsante Geschichte, die Snopes recherchiert hat. Offensichtlich sind die Gründer des Raumfahrt-Start-ups Firefly Aerospace auch die Hintermänner eines Rings von eher fragwürdigen Dating-Seiten wie Zip Code Hoes, Hungry Hoes, Plenty of Cheats, BuddyGays und einigen mehr. Statt an echte Menschen würden Nutzer dort lediglich an unzählige Fake-Profile geraten, die mit gestohlenen Bildern ausstaffiert sind. Sie würden dort aggressiv gedrängelt, doch für einen Pro-Account zu bezahlen.

Laut Snopes werden die Dating-Websites von etlichen Shell Companies betrieben, die sich jedoch zu den Investoren Max Polyakov und Mark Watt zurückverfolgen lassen – die 2014 eben auch Firefly Aerospace mit-gegründet haben. Laut Thomas Markusic, einen weiteren Co-Gründer von Firefly, sei das Raumfahrt-Start-up aber eine komplett unabhängige Firma. Zwar sei Polyakov ein Teilhaber des Unternehmens aber nicht im Tagesgeschäft mit den Raketen involviert.

Watt hat mittlerweile ein Statement abgegeben und gesagt:

The Snopes article is incorrect. I am not involved other than my direct relationship with Firefly […] I cannot comment on other things as they are wrong.

1 Like