Der erste Hyperloop entsteht wohl in Indien

Viele wetteten auf Dubai, Abu Dhabi oder Saudi-Arabien. Doch nun sieht’s so aus, als ob der erste Hyperloop tatsächlich in Indien entstehen könnte. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Virgin Hyperloop One mit den Regierungsstellen in Maharashtra über eine Übereinkunft zu einer Machbarkeitsstudie verständigt. Nun wurden die Pläne für den Bau einer solchen Röhrenbahn abgenickt.

Zwischen den beiden Städten Mumbai und Pune soll eine rund 150-Kilometer-Trasse gebaut werden, die über weite Strecken direkt neben dem Mumbai Pune Expressway verlaufen soll. Der Hochgeschwindigkeitszug soll die Reisedauer zwischen den beiden Orten auf 35 Minuten verkürzen. Wer bislang hin- oder herfährt, der ist mit dem Auto dreieinhalb bis fünf Stunden unterwegs.

Offiziell wird es eine Ausschreibung für den Bau der Strecke geben. Aber: Virgin Hyperloop One unterstützt durch den Hafenbetreiber DP World ist für die indische Lokalregierung schon jetzt der Favorit – und auch die beiden Firmen haben das schon so kommuniziert.

Das Projekt soll vollkommen privat und ohne Regierungsgelder finanziert werden. Dafür werden die Bauherren die Betreiber der Strecke bleiben.

2 Like