COVID-19 und DataScience

1

Wer hat sie mittlerweile nicht gesehen die Visualisierung von bestätigten Corona-Fällen von Johns Hopkins CSSE. Und sicherlich war die schnelle Reaktion, die Flugverbindungen in die betroffenen Gebiete in China zu regulieren oder ganz zu streichen richtig, um eine weitere großflächige Verbreitung zu vermeiden.

Aber schaut man sich die Graphik genauer an, sieht es so aus, als könnte die Welt trotz aller Maßnahmen einer weltweiten Epidemie nicht entrinnen. Hamsterkäufe, die Schulen geschlossen, Südtirol zum Krisengebiet erklärt und wer übernimmt die Verantwortung…?

In erster Linie sollten dafür Datenvisualisierungen herangezogen werden. Farbwahl, Skalierung, Data-Set, etc…

ddb59f6f3628f0bdc337a7ce699c92e2
Graphik: www.nbcnewyork.com

Denn die zumeist verwendeten Daten, der Je- und Gesamt-Infizierten, sind die einzigen Zahlen, die kontinuierlich immer weiter steigen. Dazu ein hyperbolisches Farbschema, das aussieht, als wäre es aus einem Videospiel namens „CoronaGeddon 2019“ gegriffen, und eine Skalierungsauswahl, bei der riesige rote Kreise 50% eines Landes abdecken. Das alles deutet daraufhin, dass der Ausbruch umfangreicher ist als gedacht (obwohl in Wirklichkeit nur 0,002% der Menschen in China an Coronavirus leiden).

Fail.

Wer sich seine eigenen Kurven zusammenbauen will, um die Daten in das richtige Format zu bringen oder um aufzuschlüsseln aus welchen Zahlen diese kumulativen Kurven bestehen, kann auf „das (schlecht geschriebene) R-Skript auf Github“ (Lisa Charlotte Rost) zurückgreifen. Oder direkt auf datawrapper.de ein paar Charts wie die unten aufgeführten ansehen.

3

4

1 Like

Damit willst Du jetzt sagen, es ist gar nicht so schlimm und das Gröbste ist vorüber? Zumindest in China? Aber am Ende der beiden datawrapper Graphen ist ein Anstieg der neuen Fälle zu sehen. Vielleicht schwingt sich das wieder hoch und das Ganze wird jetzt zyklisch wiederkehren.
Aber generell ist die aktuelle Darstellung der Graphiken in den Medien eher Panik verbreitend, da stimme ich dir zu. Also danke für diese differenzierte Aufklärung!

1 Like

Nein, ich will auf keinen Fall verharmlosen. Aber man sieht, aus welchen Zahlen sich die 100.000 zusammensetzen und dass die täglichen Neuansteckungsraten, zwar ihre Wellen haben und gerade wahrscheinlich noch ein Peak außerhalb Chinas ansteht, aber sich die Zahlen jetzt nicht ins immense nach oben schaukeln. Also cool bleiben.

2 Like