Corona sorgt für zahlreiche neue Mietwohnungen

Das Corona-Virus hat eine faszinierenden Effekt. Vor allem in Touristenhochburgen wird gerade der Markt für Mietwohnungen von neuen Angeboten geflutet. Denn Besitzer von AirBnB-Wohnungen bekommen diese nun nicht mehr an Reisende vermittelt. Also werden sie für dauerhafte und vergleichsweise günstige Vermietungen inseriert – und drücken damit den Mietspiegel mancherorts kräftig nach unten.

3 Like

Hallo @Michael – sehr interessanter Insight, vielen Dank! In deutschen Großstädten sollte das für „kommerzielle“ AirBnB-Anbieter ja auch greifen. Ich frage mich, ab wann eine Wohnung sich dann nicht mehr rentiert.

Was könnte man wohl mit den freistehenden Buden machen? Bedürftige, denen bei leeren Innenstädten z.B. das Geld für Notschlafplätze fehlt, könnten ein Safe-House erhalten…

3 Like

Das wäre eine Möglichkeit. In einigen Ländern gibt es aber auch beispielsweise Modelle, mit denen Menschen, die ihre Wohnung verloren haben, für eine begrenzte Zeit zu festen Preisen in „Übergangswohnungen“ bleiben können, bis sie eine neue Wohnung finden.

Ebenso könnte man solche Wohnungen nun nutzen, um gezielt Alleinerziehenden eine Bleibe zu verschaffen.

2 Like

Dies! Speziell als „Upgrade“ für Pflege- und KH-Personal mit Kids?

Nachtrag:
AirBnB scheint schon aktiv zu werden:

1 Like

Kommt jetzt ein Schneeballeffekt in Gang ? Und (fast) alle rufen nach dem Staat, auch viele, die sonst immer einen möglichst schwachen Nachtwächterstaat wollten. Der Markt wird es schon richten, denn wenn alle an sich denken ist an jeden gedacht.

3 Like