Baidu hat jetzt das weltgrößte Testareal für autonome Fahrzeuge

In China wird massiv in die Entwicklung von selbstfahrenden Vehikeln – nicht nur PKW, sondern auch Lieferfahrzeugen etc. – investiert. Durch die Corona-Pandemie hat die Technik sogar noch einen Schub erfahren, da plötzlich etwa automatisierte Lieferwägelchen in Wuhan und anderen Regionen kontaktlos Nahrungsmittel, Medikamente und andere Waren zu stellen und transportieren konnten.

Nahe Peking hat Baidu (das China-Google, wie es gerne genannt wird) nun den sogenannten Apollo Park eröffnet, eine 13.500 Quadratmeter großes Areal, das mit Werkstätten, Forschungszentren und auch Straßen für Testfahrten ausgerüstet ist. Derzeit sollen dort rund 200 Fahrzeuge erprobt werden, die mit der Apollo genannten Plattform-Software ausgerüstet sind. Aber ebenso sollen dort Vehicle-to-Infrastructure-Systeme ausgelotet werden. Also beispielsweise Ampeln, Straßenschilder und Verkehrskameras, die mit den Fahrzeugen kommunizieren.

2 Like