Amazon kauft 100.000 Elektro-Vans

Bei mir kommt der Amazon-Prime-Lieferant mit einem abgerockten VW-Transporter. Das könnte sich in den kommenden Jahren ändern. Denn Amazon hat jetzt 100.000 Elektro-Vans bei Rivian geordert. Das Start-up kam erst im vergangenen Jahr mit seinem Elektro-Pick-up/SUV aus dem Stealth-Modus und hat Milliardeninvestitionen eingefahren – darunter 500 Millionen von Ford und 700 Millionen US-Dollar von Amazon.

Die ersten Vans sollen 2021 Straßen sein – der Rest bis 2024. Das ist ein ambitioniertes Ziel. Denn noch hat Rivian ja nicht einmal seine Pick-ups auf der Straße. Und wie schwierig es sein kann, eine Produktion anzufahren, das war bei Tesla zu sehen.

Dazu hat Rivian in diesem Segment durchaus Konkurrenz. Darunter Arrival, Chanje (von denen FedEx 1.000 Stück bestellt hat), Xos Trucks (ehemals Thor, die eine Partnerschaft mit UPS eingegangen sind und ziemlich Cyberpunk-ige Lieferwagen planen) und Canoo (ehemals Evelozcity, das von Stefan Krause und Ulrich Kranz gegründet wurde).

2 Like