Acht Gründe, warum du die 1E9-Konferenz mit Vitalik Buterin und den BioNTech-Gründern nicht verpassen solltest

Vom 23. bis 25. November veranstaltet 1E9 zusammen mit dem Deutschen Museum seine dritte Zukunftskonferenz. Mit dabei sind der Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin, die mRNA-Pioniere Uğur Şahin, Özlem Türeci und Katalin Karikó von BioNTech, die Spitzenökonomin Ann-Kristin Achleitner und – wie immer bei 1E9 – viele Vordenkerinnen und Visionäre aus der Techszene: Start-ups, Künstlerinnen, Wissenschaftler und viele mehr. Hier kommen acht Gründe, warum du die Konferenz nicht verpassen darfst!

1. Wir schreiben mit BioNTech und Ethereum Technikgeschichte

Zu den Höhepunkten des Konferenzprogramms gehört der Beitrag der Forscher und BioNTech-Mitgründer Uğur Şahin und Özlem Türeci zusammen mit der Forscherin Katalin Karikó, die ebenfalls für BioNTech tätig ist. Mit ihrer Forschung haben die drei Wissenschaftler jahrzehntelang unabhängig an der Entwicklung von mRNA-Technologien mitgewirkt, die schließlich zur Entwicklung des ersten mRNA-basierten COVID-19-Impfstoff führte. Damit leisteten sie einen wichtigen Beitrag zur Adressierung der Pandemie. Nach einem Gespräch über ihre jahrzehntelange Grundlagenforschung im Bereich der mRNA-Technologien, die Entwicklung eines Vakzins in Rekordzeit und das Potential der mRNA-Technologie im Kampf gegen bisher unheilbare Krankheiten, werden sie den Bioreaktor, in dem BioNTech die erste Charge des mRNA-basierten COVID-19 Impfstoffs BNT162b2 produzierte, an den Generaldirektor des Deutschen Museums übergeben.

Auch Vitalik Buterin, der Mitgründer des Blockchain-Ökosystems Ethereum, schrieb Technikgeschichte. Zusammen mit Christoph Jentzsch, der zum frühen Kernteam von Ethereum gehörte, wird er im Rahmen der Konferenz seine Vision für die Zukunft des digitalen Raums und die Entstehungsgeschichte von Ethereum teilen. Danach wird der „Weltcomputer“, der Ethereum werden könnte, symbolisch dem Museum überreicht.

Alle Infos und Tickets kriegt ihr hier.

2. Von Web3 bis Metaverse: Das Internet der Zukunft

Geht die Ära der mächtigen Internetunternehmen zu Ende? Verbringen wir bald einen noch größeren Teil unseres Lebens in virtuellen Parallelwelten? Und sind bessere soziale Netzwerke als Facebook & Co. möglich? Die Zukunft des Internets ist einer der Themenschwerpunkte der Konferenz. Unter anderem wird der Kryptoinvestor Alexander Lange von Inflection mit der NFT-Künstlerin und Coderin Lili Feyerabend über ihre Vorstellungen eines dezentralen Web3 ohne Datenkonzerne, die weite Teile des Netzes kontrollieren, sprechen. Der Unternehmer Zièd Bahrouni wiederum skizziert das Konzept eines sozialen Netzwerks, das physische Kontakte und gegenseitiges Helfen systematisch unterstützt. Und Enrique Solano von Kipu Quantum nimmt alle mit auf eine Reise in die Anfänge des Quanten-Metaversums und der Quantenkunst.

3. Planet und Profit müssen sich nicht ausschließen

Wie lassen sich die Innovationen, die wir genau jetzt brauchen, finanzieren? Wie können Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg in Einklang gebracht werden? Und was muss passieren, damit Deutschland und Europa bei Zukunftstechnologien nicht abgehängt werden? Darüber wird die renommierte Wirtschaftswissenschaftlerin und Investorin Ann-Kristin Achleitner bei der Konferenz sprechen.

Auch ein stark besetztes Panel, unter anderem mit Heba Aguib vom RESPOND Accelerator, Susanne Kadner von der Circular Economy Initiative Deutschland und Danijel Visevic vom World Fund, diskutiert über die Möglichkeiten von „grünem Wachstum“, unserem zweiten Themenschwerpunkt. Außerdem haben wir, wie immer, vor allem Start-ups auf der Bühne, die neue Technologien einsetzen, um echte gesellschaftliche Probleme zu lösen. Aber dazu später mehr!

Alle Infos und Tickets kriegt ihr hier.

4. Das nächste große Ding: Biotech

In den vergangenen Jahrzehnten sorgten Durchbrüche bei der Entwicklung von Computerhardware und Software für riesige Innovationsschübe. Das dürfte auch so weiter gehen. Doch inzwischen halten viele Biotech für „das nächste große Ding“. Deswegen liegt darauf auch ein weiterer Fokus unserer Konferenz.

Durch Fortschritte im Bereich der Biotechnologie ergeben sich viele neue Möglichkeiten, zum Beispiel im Kampf gegen altersbedingte Krankheiten. Es stellen sich aber auch ethische Fragen, etwa zur Optimierung von Menschen durch die Genschere CRISPR. Darüber tauschen sich die Investorin Marianne Mertens von Apollo Health Ventures, der Genetiker Wolfgang Nellen und die spekulative Künstlerin Emilia Tikka aus. Und mit den mRNA-Pionieren von BioNTech sprechen wir ja ohnehin.

5. Start-ups, Start-ups, Start-ups!

Zur Mission von 1E9 gehört es, Menschen, die einen Beitrag für eine bessere Zukunft leisten wollen, Gehör und eine Bühne zu verschaffen, um sie auf ihrem Weg zu unterstützen. Zu diesen Menschen gehören natürlich auch viele Gründerinnen und Gründer, die ihr Start-up nicht nur gründen, um reich zu werden, sondern mit neuen Technologien und Ideen einen Beitrag leisten wollen.

Auf der 1E9-Konferenz könnt ihr diesmal erfahren, was genau solche Start-ups entwickeln, um unser wirtschaftliches System in eine Kreislaufwirtschaft zu verwandeln, um bisher unheilbare Krankheiten zu besiegen, um die Wirtschaftsentwicklung in bisher armen Regionen zu ermöglichen, um den CO2-Ausstoß der Fleischproduktion zu verringern. Und das ist längst nicht alles. Freut euch auf ConstellR, Poliloop, Concular, DEOXY, QOA, Village Data Analytics, Juicy Marbles und andere spannende Unternehmen.

6. Neue Realitäten mit VR, AR, MR

Auch in diesem Jahr wird das Finale des „New Realities“-Wettbewerbs von 1E9, dem XR HUB Bavaria und Huawei im Rahmen der 1E9-Konferenz stattfinden. Freut euch auf Pitches von fünf Finalisten mit ganz unterschiedlichen Ideen zum Metaversum und zur Frage, wie man XR-Technologien wie Virtual und Augmented Reality mit anderen Zukunftstechnologien zu ganz neuen Lösungen und Erlebnissen kombinieren kann. Vom abgefahrenen Brain-Computer-Interface-VR-Kunstprojekt bis zum Start-up, das einen virtuellen Zwilling der echten Welt erbaut, ist alles dabei.

Für alle, die vor Ort in München dabei sind, gibt es außerdem die Möglichkeit, einige XR-Kunstwerke vor Ort zu erleben. Für alle, die digital teilnehmen, erschaffen wir ein virtuelles Metaverse in Mozilla Hubs.

Alle Infos und Tickets kriegt ihr hier.

7. Faire Preise, die man sich leisten kann

Okay, über Geld spricht man nicht. Aber tun wir es trotzdem. Zwar ist 1E9 selbst noch ein Start-up, das – da wir keine Investoren haben – tatsächlich Geld verdienen muss. Dennoch ist es uns wichtig, dass das, was wir tun, für so viele Menschen wie möglich zugänglich ist. Deswegen kosten Tickets für einen Tag regulär nur 99 Euro und für Studierende sogar nur 29 Euro – jeweils inklusive Drinks und Essen. Die digitale Teilnahme kostet für die, die nicht sowieso schon 1E9-Mitglieder sind, 29 Euro.

8. Synthese: Vielfältige Perspektiven auf Technologien und die Zukunft

Wie ihr gerade gelesen habt, sind wir große Fans von Start-ups. Aber die Zukunft wird von uns allen gemeinsam gemacht. Deshalb bringen wir auch Künstlerinnen und Wissenschaftler, Investoren und Studierende, Vertreterinnen von großen und kleinen Unternehmen auf die Bühne – und wir geben euch die Möglichkeit, eure Fragen und Gedanken einzubringen. Neue Technologien bieten viele Chancen, können aber – wenn wir sie falsch einsetzen – auch Schaden anrichten. Daher brauchen wir einen gesellschaftlichen Diskurs, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten.

Das Motto der Konferenz ist übrigens „Synthese“. Denn Technologie und Natur, Ökonomie und Ökologie, digitales und analoges Leben müssen keine Gegensätze sein. Bei uns diskutieren Vordenkerinnen und Visionäre darüber, wie mit Innovationen und neuen Geschäftsmodellen scheinbare Widersprüche überwunden und Lösungen für gesellschaftliche Probleme gefunden werden können.

Alle Infos und Tickets kriegt ihr hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Unterstützung! Werde Mitglied bei 1E9 oder folge uns bei Twitter, Facebook oder LinkedIn und verbreite unsere Inhalte weiter. Danke!

2 Like

Cooliooo.,! :raised_hands::sparkles: Ich freu mich schon drauf…! :clap::star2:

2 Like