Science-Fiction-Romane: Ich lese gerade [...]

Ich glaube, der Titel sagt es: Erzählt uns, was ihr gerade für Science-Fiction-Werke lest, was euch daran inspiriert!

1 Like

Momentan hab ich vor allem zwei Romane auf meinem Kindle, die ich durcharbeite.

Zuvorderst Mortal Engines: Krieg der Städte von Philip Reeve, das eher mittelklassig von Christian Rivers verfilmt worden war. In dem Roman geht es um eine Zukunft, in der die Erde mehrheitlich zerstört ist und die einstigen Metropolen der Welt auf gigantische Fahrgestelle geschnallt wurden, und nun auf Schienen und Rädern durch die Ödnis rauschen – wo sie Jagd aufeinander machen. Eine faszinierende Idee und ein Auftaktroman zu einer ganzen Reihe, der sich recht zügig leist.

Daneben lese ich noch Ubik von Philip K. Dick. Im fiktiven 1992 (während er es schrieb fast ein Vierteljahrhundert in der Zukunft) vermietet eine Organisation übernatürlich begabte Menschen, die die Begabungen anderer übernatürlich begabter Menschen neutralisieren. Denn eine andere Agentur verpachtet die Dienste solcher Menschen an Firmen und Geheimdienste, die mit diesen Spionage betreiben. Mitten drin hängt Joe Chip, der für die erstere Firma arbeitet und feststellt, dass plötzlich merkwürdige Brüche in der Realität auftreten

1 Like