Katastrophale Arbeitsbedingungen für Facebook-Content-Moderatoren

Wer im vergangenen Jahr die Doku “The Cleaners” gesehen hat, die derzeit leider nicht mehr kostenfrei in der ARD-Mediathek verfügbar ist, hat bereits einen Einblick in die wirklich grausame Arbeit der Menschen bekommen, die soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter frei von illegalen oder nicht den Richtlinien entsprechenden Postings halten sollen. Ihr Arbeitsalltag besteht daraus, Hass und Gewalt einzustufen.

Casey Newton von The Verge berichtet nun in einem wirklich erschütterndem Artikel über eine Dienstleister aus Florida, der für Facebook die Content-Moderation übernimmt. Trotz Stillschweigeabkommens haben Mitarbeiter von den Bedingungen dort berichtet: Vergangenes Jahr verstarb den Berichten zufolge ein Kollege, der im Büro einen Herzinfarkt hatte, und vorher stark unter dem gigantischen Druck gelitten hatte. Es gibt wohl nur eine Toilette, die oft auf das übelste verschmutzt ist - genau wie die Schreibtische selbst. Ich spare hier die Details. Streitigkeiten, die auch körperlich ausgetragen werden, passieren demnach regelmäßig.