Finnland scheint den Kampf gegen Fake News zu gewinnen

Welchen Einfluss Fake News und Desinformation tatsächlich auf Wahlergebnisse hatten und haben, ist schwer zu messen. Trotzdem hilft es, wenn die Gesellschaft sich der möglichen Gefahr bewusst ist und damit umzugehen weiß. In Finnland scheint das gut zu gelingen.

In einem internationalen Vergleich der Media Literacy, zu deutsch würden wir wohl Medienkompetenz sagen, landete das Land mit 76 von 100 Punkten auf dem ersten Platz. Deutschland schaffte nur 62 Punkte. Die Frage ist nun: Wie machen die Finnen das?

Die Antwort ist recht einfach: mit Bildung und gesundem Menschenverstand. In den Schulen und Vorschulen wird inzwischen der richtige Umgang mit Medien und das kritische Denken erprobt. Mein Lieblingssatz aus dem CNN-Bericht darüber:

“The first line of defense is the kindergarten teacher.”

2 Like