Deezer hat eine „source separation engine“ für Musik veröffentlicht

Ich bin kein großer Freund von Deezer. Aber dessen Forschungsabteilung hat nun etwas Interessantes veröffentlicht. Nämlich Spleeter. Dabei handelt es sich um eine „source separation engine“, was heißt: Damit lassen sich Musikstücke aus einem einzigen Track in ihre Einzelteile zerlegen. Also Bass, Drums, Gesang oder auch Gitarre, Klavier, Hang, …, was weiß ich.

Innerhalb von Deezer wurde das auf Python und Tensorflow gebaute Tool genutzt, um beispielsweise Musikstücke zu klassifizieren und identifizieren. Aber nun gibt Deezer es unter der MIT-Lizenz frei. Heißt: Jeder darf mehr oder weniger damit tun, was er mag.

3 Like

Freue mich schon auf die erste Deep Fake-Videos, in denen unmögliche Supergroups seltsame Mashup-Songs spielen. Die Beatles mit Keith Richards oder halb Oasis, halb Blur. Kurz gegooglet, gibt‘s natürlich schon:

2 Like

Da hätte ich eine Playlist für dich ; )

Für mich das mashup to end all mashups:

3 Like

Für mich ist’s definitiv das:

und vlt. das

2 Like

unglaublich geil :slight_smile: ja, neue mash-up artists sollen her

Zugabe:

2 Like